Almut Schnerring, Sascha Verlan: Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees

  • ISBN/EAN: 978-3-88897-938-5
  • Umfang: 256 S.
    Einband: Englisch Broschur
    Format: 21,2 x 13,8 cm
    Gewicht: 346 g
    Erscheinungsdatum: 26.02.2014

    ~ LESEPROBE ~

  • Lieferzeit: 6 bis 10 Tage
  • Preis: 16,95 €
  • inkl. 7% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Beschreibung

Rollenklischees im Familienalltag - und wie man ihnen entkommt

Wie würden unsere Kinder aufwachsen, wenn die Klischeefallen und Schubladen nicht immer wieder bedient würden? Ein Aufruf zum Widerstand, der ganz konkrete Tipps bietet, wie sich die Genderfalle im Alltag umschiffen lässt.

Rosa ist für Mädchen, hellblau für Jungs, nach diesem Prinzip sind ganze Kaufhausabteilungen geordnet. Lego hat gerade eine neue Mädchen-Spielsteinreihe auf den Markt gebracht, für die Jungs gibt es eigene Cyber-Raketen-Roboterwelten. Als emanzipierter Erwachsener hat man Geschlechterklischees längst für überwunden gehalten, doch Eltern werden derzeit wieder unerbittlich mit ihnen konfrontiert. Alles nur gut gemeint und kein Problem? Sind Geschlechterunterschiede nicht vielleicht wirklich angeboren und damit eine Lebensrealität?

Almut Schnerring und Sascha Verlan, selbst Eltern kleiner Kinder, beschäftigen sich mit den Rollenklischees, die derzeit wieder fröhlich ins Kraut schießen, eine ganze Produktindustrie am Leben halten und sich zunehmend in den Köpfen der Betroffenen festsetzen. Witzig und pointiert beschreiben sie Szenen aus dem Familienalltag, hören sich in Kindertagesstätten um, diskutieren mit Marketingstrategen, Genderforschern, Pädagogen und, natürlich, mit anderen Eltern. Wie würden unsere Kinder aufwachsen, wenn die Klischeefallen und Schubladen nicht immer wieder bedient würden? Ein Aufruf zum Widerstand, der ganz konkrete Tipps bietet, wie sich die Genderfalle im Alltag umschiffen lässt.



Rezension

Rezension von Philippa Schindler auf AVIVA-Berlin:

Wie würden unsere Kinder aufwachsen, wäre ihr Leben frei von Geschlechterklischees und Rollenerwartungen? Dieses Buch ruft zum Widerstand gegen die Gender-Schubladen des Alltags und der Werbung auf.

Eines Morgens beschloss der dreijährige Kay im Kleid seiner großen Schwester in den Kindergarten zu gehen. Bislang war es immer ganz lustig gewesen, wenn er ihre Röcke mit ebenso großer Selbstverständlichkeit trug, wie all die anderen zu klein gewordenen Kleidungsstücke. Doch als er an diesem Morgen in seinem neuen Lieblingsstück, dem grünen Nicki-Kleid, aufbrechen wollte, zögerten seine Eltern. Was würde ihn im Kindergarten erwarten?

Das mulmige Gefühl, das sie in diesem Moment empfanden, veranlasste Almut Schnerring und Sascha Verlan dazu, sich weiter mit den "Rosa-Hellblau-Fallen" des Alltags auseinanderzusetzen. Die AutorInnen des gleichnamigen Buches bezeichnen so die ganz alltäglichen Situationen, in denen auf die Unterschiede zwischen den Geschlechtern gepocht wird und in denen Kinder schon von klein auf in eng abgesteckte Klischees gepresst werden. "Rosa ist für Mädchen, Hellblau für Jungs." - diesen Leitsatz haben wir schon so verinnerlicht, dass uns die allgegenwärtigen Zuordnungen in zwei Geschlechtersphären oft nicht einmal mehr auffallen.

In dem Buch "Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees" werden gerade diese kleinen Augenblicke des Alltags ausgelotet. Mit viel Feingefühl beschreiben Almut Schnerring und Sascha Verlan Situationen, in denen klassische Vorstellungen über den "typischen Jungen" und das "typische Mädchen" zum Tragen kommen, sei es auf dem Spielplatz, bei Kindergeburtstagen oder im Supermarkt. Dabei nehmen die beiden selbständigen KommunikationstrainerInnen der "Wort & Klang Küche" immer auch ihre eigenen familiären Rollenverständnisse selbstkritisch in den Blick und fragen sich, inwiefern diese die bestehenden Verhältnisse manifestieren.

» weiterlesen auf AVIVA-Berlin.de

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Buch oder Medienprodukt auf FEMBooks.





     

    Versandkostenfreie Erstbestellung innerhalb DE
    (ausgenommen Kalender) Gutscheincode NEU im Bestellprozess eingeben. (Mindestbestellwert 3 €)

     

     % Sonderangebote %

     

    News und Rezensionen

    01/08/2017: 27 neue Rezensionen zu feministischer Literatur

    15/01/2017: 21 neue Rezensionen zu feministischer Literatur

    28/12/2016: 24 neue Rezensionen zu Kinder- und Jugendbüchern

    » ältere Beiträge

     

    Abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter.

     

    Besuchen Sie FEMBooks auf Facebook.