Laurie Penny: Unspeakable Things

  • ISBN/EAN: 978-1-62040-689-2
  • Sprache: Englisch
    Einband: Paperback 
    Seiten: 288 
    Format: 216 x 135 x 21 mm
    Gewicht: 268 g
    Erscheinungsdatum: 03.07.2014

    ~ LESEPROBE ~

    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Versand von Büchern ausländischer Verlage.

  • Lieferzeit: ca. 3 Wochen
  • Preis: 13,99 €
  • inkl. 7% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Beschreibung

'This is not a fairytale. This is a story about how sex and money and power police our dreams.'

Clear-eyed, witty and irreverent, Laurie Penny is as ruthless in her dissection of modern feminism and class politics as she is in discussing her own experiences in journalism, activism and underground culture. This is a book about poverty and prejudice, online dating and eating disorders, riots in the streets and lies on the television. The backlash is on against sexual freedom for men and women and social justice - and feminism needs to get braver.

Penny speaks for a new feminism that takes no prisoners, a feminism that is about justice and equality, but also about freedom for all. It's about the freedom to be who we are, to love who we choose, to invent new gender roles, and to speak out fiercely against those who would deny us those rights. It is a book that gives the silenced a voice - a voice that speaks of unspeakable things.

Rezension

Rezension von Heng auf dem Blog Mädchenmannschaft:

Weg von den Alphamädchen, hin zu den Unsichtbargemachten: Die britische Journalistin und Autorin Laurie Penny distanziert sich in ihrem neuen Buch "Unspeakable Things" von ausgelutschten Feminismus-Diskursen, die vornehmlich weiße, heterosexuelle Cis-Frauen aus der Mittelschicht betreffen.

"This is a feminist book. It is not a cheery instruction manual for how to negotiate modern patriarchy, with a sassy wink and a thumbs-up. It is not a charming, comforting book about sex and shopping and shoes. I am unable to write any such thing. I cannot force a smile for you. As a handbook for happiness in a fucked-up world, this book cannot be trusted."

Bereits in der Einleitung macht Penny klar, dass sie sich vom neoliberalen Feminismus distanziert, zumal er von Klassismus betroffene Frauen*, Schwarze Frauen* und Women* of Color, Sexarbeiterinnen* und alleinerziehende Mütter* nicht nur ausschließt, sondern auch weiterhin unterdrückt.

» weiterlesen auf maedchenmannschaft.net

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Buch oder Medienprodukt auf FEMBooks.

    Ähnliche Artikel





     

    Versandkostenfreie Erstbestellung innerhalb DE
    (ausgenommen Kalender) Gutscheincode NEU im Bestellprozess eingeben. (Mindestbestellwert 3 €)

     

     % Sonderangebote %

     

    News und Rezensionen

    15/01/2017: 21 neue Rezensionen zu feministischer Literatur

    28/12/2016: 24 neue Rezensionen zu Kinder- und Jugendbüchern

    01/09/2016: Das Schweigen brechen – Rezension zu Brandspuren

    » ältere Beiträge

     

    Abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter.

     

    Besuchen Sie FEMBooks auf Facebook.