Rezension zu Pssst! von Annette Herzog und Katrine Clante

04.11.2017 12:25 | Rezensionen, Kinderbuchwelt

Das Buch im Comicstil schildert das Wachsen und Erwachsenwerden aus der Perspektive der ca. 10 Jahre alten Viola.

 

Viola denkt viel über sich und ihr Leben nach. „Alle zerbrechen sich den Kopf darüber, was geschieht, wenn man tot ist. Warum denkt keiner darüber nach, wie es war, bevor man geboren wurde? (…) Was ist schlimmer, tot zu sein oder noch gar nicht geboren?

 

Im Kindergartenalter trennen sich ihre Eltern. Ihr Vater zieht weg und sie bekommt eine Stiefmutter und einen jüngeren Stiefbruder., den sie nicht leiden kann. Fortan hat sie zwei Kinderzimmer und pendelt zwischen Vater und Mutter. Ihre Mutter hat bald auch einen neuen Partner. „Er heißt Finn und ich nenne ihn Finnland.

 

Viola fragt sich: Wer bin ich und wann bin ich eigentlich erwachsen? „Als ich in die erste Klasse ging, fand ich, dass die in der Fünften fast erwachsen aussahen. Jetzt bin ich selbst in der fünften Klasse, aber erwachsen fühle ich mich nicht. Im Gegenteil! Ich bin ziemlich durcheinander. Wer bin ich eigentlich? Alle anderen scheinen das besser zu wissen als ich selbst.

 

Und dann steht Viola vor dem Spiegel und probiert Frisuren, Posen und Grimassen. Sie beschreibt und bemalt Schmierzettel mit Stichpunkten zu den Themen „once I was“, „I am“ und „i don‘t want to be“.

 

Ihr Körper verändert sich wie eine Raupe, die sich irgendwann verpuppt und zu einem Schmetterling wird. Ein Schmetterling mit Brüsten, Schambehaarung und Elefantenrüssel. Die Jungs machen blöde Sprüche über die sich verändernden Körper der Mädchen, und die (Stief)Eltern nerven.

 

Sie zerschneidet eine Mädchenzeitschrift und kreiert aus Überschriften wie „Traumhaft schön zum Minipreis“ neue Headlines wie „Ihr seht aus wie Brüste zum Minipreis“. Nachts liegt sie im Bett und denkt über die Größe des Universums nach. Welche Rolle sie selbst wohl darin spielt? „Von dort oben gesehen ist unser Leben nichts. Und unsere Probleme sind lächerlich. Was macht es da schon, ob ich Haare unter den Armen habe oder nicht?“ Auch Armut und Krieg sind Themen, die Viola beschäftigen. Ob sie eine berühmte Sängerin werden und die Welt dabei besser machen kann?

 

Sie macht die Erfahrung, dass andere Mädchen ihrer Klasse mehr „HOT“ sind und sieht sich auf einer imaginären Out-Liste. Sie kauft sich mit der großen Schwester neue Klamotten und gehört plötzlich dazu. Nur um zu merken, dass das so toll nun auch wieder nicht ist, denn eigentlich hätte sie am liebsten eine richtig gute Freundin – so wie damals Sara, bis diese weggezogen ist.

 

Ein schönes Buch für Mädchen am Beginn der Pubertät, welche die Prozesse des sich verändernden Mädchenkörpers nicht von oben herab doziert.

 

Und am Ende des Buches trifft Viola auf ihrer Geburtstagsparty ein Mädchen im Baum, mit welchem sie sich sicher anfreunden wird.


Altersempfehlung: ab 10 Jahre

Doreen Heide, FEMBooks

Das Buch kann hier für 14,00 € bestellt werden!

Wir freuen uns über Ihre Meinung zu dieser News oder Rezension.

***


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

 

Versandkostenfreie Erstbestellung innerhalb DE
(ausgenommen Kalender) Gutscheincode NEU im Bestellprozess eingeben. (Mindestbestellwert 3 €)

 

 % Sonderangebote %

 

News und Rezensionen

19/11/2017: Rezension zu "Erbsenzählen" von Gertraud Klemm

07/11/2017: 33 neue Rezensionen zu feministischer Literatur

04/11/2017: Rezension des Kinderbuches "Pssst!"

10/09/2017: 30 neue Rezensionen zu Kinder- und Jugendbüchern

» ältere Beiträge

 

Abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter.

 

Besuchen Sie FEMBooks auf Facebook.