Amelie Soyka (Hrsg.): Tanzen und tanzen und nichts als tanzen: Tänzerinnen der Moderne von Josephine Baker bis Mary Wigman

Artikelnummer: 978-3932338540

Mit neuem Körpergefühl und erwachtem Selbstbewusstsein befreiten sich die Tänzerinnen der Moderne vom Regelkodex des klassischen Balletts. Sie erfanden, jede auf ihre individuelle Art und Weise, eine moderne, zeitgemäße Körpersprache

14,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Mit neuem Körpergefühl und erwachtem Selbstbewusstsein befreiten sich die Tänzerinnen der Moderne vom Regelkodex des klassischen Balletts. Sie erfanden, jede auf ihre individuelle Art und Weise, eine moderne, zeitgemäße Körpersprache, die den Tanz revolutioniert hat und noch bis heute beeinflusst. Der Porträtband »Tanzen und tanzen und nichts als tanzen« von Amelie Soyka zeigt den Facettenreichtum tänzerischen Ausdrucks von Isadora Duncan, Loïe Fuller, Tatjana Barbakoff, Martha Graham, Mary Wigman, Josephine Baker, Rosalia Chladek, Dore Hoyer, Doris Humphrey, Anita Berber, Gret Palucca, Trudi Schoop, Jo Mihaly, Margarethe Wallmann, Grete Wiesenthal und Valeska Gert. Ein Buch für diejenigen, die in das turbulente kulturelle Geschehen der 1920er Jahre eintauchen wollen, die sich für zeitgenössischen Tanz begeistern und dessen Wurzeln erkunden möchten sowie für LiebhaberInnen der Tanz und Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Inhaltsverzeichnis:
Amelie Soyka: Vorwort
Janine Schulze: Den befreiten Körper suchend: Isadora Duncan
Sabine Gottgetreu: Das tanzende Gewand und die verschwundene Tänzerin: Loïe Fuller
Silvia Kargl: Grazie oder: die Befreiung von der Schwere: Grete Wiesenthal
Gabriele Fritsch-Vivié: Tanz wird nur durch Tanz vermittelt: Mary Wigman
Angela Rannow: Tanz ist Tanz: Palucca
Jürgen Trimborn: Tänze der Erotik und der Ekstase: Anita Berber
Anja Hellhammer: Fremdartig wie der ferne Osten: Tatjana Barbakoff
Amelie Soyka: Lauter zischende kleine Raketen: Valeska Gert
Yvonne Hardt: Eine politische Dichterin: Jo Mihaly
Britta Jürgs: Charleston, Chansons und Clownerien: Josephine Baker
Ursula Pellaton: Unmissverständlicher Bewegungsausdruck: Trudi Schoop
Gunhild Oberzaucher-Schüller: Von noblem Pathos: Rosalia Chladek
Sabine Huschka: Die Weite der Landschaft und die Macht des Körpers: Martha Graham und Doris Humphrey
Katja Schneider: Très chère Wallfrau: Margarete Wallmann
Garnet Schuldt-Hiddemann: Ganz oder gar nicht: Dore Hoyer

Autor*in / Hrsg.: Amelie Soyka
Kunst: Tanz
Weitere Informationen: Unter Mitarbeit von: Gabriele Fritsch-Vivié, Sabine Gottgetreu, Yvonne Hardt, Anja Hellmann, Sabine Huschka
Umfang: 288 S.
Einband: Kartoniert
Format (T/L/B): 1.8 x 20.1 x 12.6
Gewicht (incl. Verpackung): 320 g
Erscheinungsdatum: 05.08.2012

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: