Andreas Ferch: Die Kultur der Frauenberge. Unsere verschollene Geschichte

Artikelnummer: 978-3-945701-23-2

Dieses Buch lädt ein, in die einstige "Kultur der Frauenberge" einzutauchen. Der Begriff "Frauenberg" ist heute weitgehend unbekannt und zeugt im Verborgenen von seiner ursprünglichen Bedeutung.

24,80 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 10 - 14 Werktage



Dieses Buch lädt ein, in die einstige "Kultur der Frauenberge" einzutauchen. Der Begriff "Frauenberg" ist heute weitgehend unbekannt und zeugt im Verborgenen von seiner ursprünglichen Bedeutung.
Frauenberge stehen für die Kultur der allumfassenden Göttin, der Großen Mutter, des Matriarchats in Europa, der Drei Heiligen Frauen und Saligen, die bis zum heutigen Tag noch in Hunderten von Kirchen in einem "offenbaren Geheimnis" (Goethe) zu sehen sind. Unzählbare Sagen sowie Zeugnisse aus Volkskunde und Brauchtum im deutschsprachigen Raum weisen uns den Weg zu ihnen. Verbunden und unterstützt durch viele Flurnamen, auf topographischen Karten erhalten, zeigt sich das beeindruckende Bild unserer Kultplätze, die hier vorgestellt werden.
Erwacht das Bewusstsein für unsere heiligen Orte, entdecken wir sie tatsächlich überall in unserer Landschaft. Natur und göttlich-weibliche Strukturen ergänzen sich auch in Ihrer Heimat und in wundersamer Weise, wie in vielen Bildern sichtbar (gemacht). Entdecken Sie Geschichte neu! Unsere (eigene) Geschichte, die von Güte, Frieden, Weisheit und tieferem Wissen geprägt war und wieder belebt werden darf.

Autor*in / Hrsg.: Andreas Fercht
Zeitepoche(n): 15. bis 17. Jh. Mittelalter Antike Ur- und Frühzeit
Thema: Matriarchat Göttinnen
Details: Umfang: 270 S., zahlreiche Farb- und s/w-Abbildungen
Format (T/L/B): 1.2 x 29.8 x 21.2 cm
Gewicht: 707 g
Erscheinungsdatum: 15.02.2020

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: