Anke Gröner: Nudeldicke Deern. Free your mind and your fat ass will follow

Artikelnummer: 978-3-499-62804-7

Dieses Buch ist kein Diätbuch. Ganz im Gegenteil. Dieses Buch sagt dir: Schmeiß alle Diätbücher weg, die du hast. (Ich weiß, dass du welche hast.) Vergiss das Kalorienzählen, das schlechte Gewissen und fang wieder an, einfach zu essen."

8,99 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Dieses Buch ist kein Diätbuch. Ganz im Gegenteil. Dieses Buch sagt dir: Schmeiß alle Diätbücher weg, die du hast. (Ich weiß, dass du welche hast.) Vergiss das Kalorienzählen, das schlechte Gewissen und fang wieder an, einfach zu essen."

Anke Gröner spricht allen Frauen aus der Seele, die auch schon einmal mit ihrem Körper gehadert haben. Anekdotenreich, witzig und sehr bissig erzählt sie von den Absurditäten, die Frauen in Umkleidekabinen erleben, von bekloppten Diätversuchen und dem Frust beim Blick in den Spiegel, mit dem man sich immer wieder auseinandersetzen muss. Dabei kann das Leben doch so schön sein, wenn man die Kleidergröße nicht das Maß aller Dinge sein lässt. In diesem Sinne: Free your mind and your fat ass will follow!


Autor*in / Hrsg.: Anke Gröner
Weitere Informationen: Rororo Allgemeines TB Bd. 62804
Umfang: 240 S.
Einband: Kartoniert
Format (T/L/B): 1.6 x 19 x 12.5 cm
Gewicht: 217 g
Erscheinungsdatum: 01.02.2013

~ LESEPROBE ~

Rezension von Magda auf Mädchenmannschaft:

Anke Gröner ist ein bisschen so wie die große Schwester, die ich mir immer gewünscht habe (aber leider nie hatte). Nachdem die Bloggerin an einem fünftägigen Food-Coching teilnahm, hatte sie viele Erkenntnisse - und verarbeitete diese 2011 zu einem Buch.
Mit "Nudeldicke Deern. Free your mind and your fat ass will follow" hat Anke ein über 200-seitiges Manifest für das gute Leben verfasst, in dem sie grundlegend drei Tipps an die Hand gibt: "Mach keine Diät, iss gutes Zeug (...) Hör auf, andere Frauen zu beurteilen" (S. 187).

Und wie es bei Schwestern so ist, würden wir uns sicherlich auch mal so richtig zoffen. Mal malte ich dicke Herzen an den Rand des Buches, zum Beispiel als Anke beschreibt, wie sie nachts im engen Glitzerkleid und mit wehendem Armfett als Fat Wonderwoman über Deutschland fliegt und dicken Frauen im Schlaf Komplimente macht (vielleicht ist das eine Phantasie, aber was tut das schon zur Sache!!).

Mal schnaubte ich beim Lesen genervt, z.B. wenn irgendwelche Mutmaßungen darüber angestellt werden, warum Menschen dick werden (Ursachenforschung wird ja immer nur dann betrieben, wenn mensch das vermeintlich "Anormale" erklären möchte).

» weiterlesen auf maedchenmannschaft.net

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: