Antje Schrupp: Vote for Victoria! Das wilde Leben von Amerikas erster Präsidentschaftskandidatin Victoria Woodhull (1838-1927)

Artikelnummer: 978-3-89741-393-1

Über Hillary Clintons Vorgängerin darf man eines getrost sagen: Sie stammte nicht aus dem politischen Establishment. Vielmehr stammte sie aus der Gosse: Victoria Woodhulls Familie war ein vagabundierender Clan, der sich mit Quacksalberei über Wasser hielt und seine Töchter anschaffen schickte.

12,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Über Hillary Clintons Vorgängerin darf man eines getrost sagen: Sie stammte nicht aus dem politischen Establishment. Vielmehr stammte sie aus der Gosse: Victoria Woodhulls Familie war ein vagabundierender Clan, der sich mit Quacksalberei über Wasser hielt und seine Töchter anschaffen schickte. Die hübsche junge Frau mit dem scharfen Verstand schlug selbst daraus Kapital. Bald war sie eine der schillerndsten Figur im New Yorker Rotlichtmilieu. Als ein Kunde ihr Kursmanipulationen verriet, kaufte sie Börsenaktien - und wurde über Nacht reich. Doch Victoria wollte mehr: Sie wurde die erste Brokerin der Wall Street. Sie war Sozialistin, Feministin, Verlegerin, schrieb über Politik, Sex und Freie Liebe.

1872 kandidierte Victoria Woodhull als erste Frau für das Amt des amerikanischen Präsidenten - knapp fünfzig Jahre vor Einführung des Frauenwahlrechts! Sie war eben eine, die fand, Frauen sollten nicht lange fragen, was sie dürfen, sondern tun, was der Freiheit dient.

Eine der faszinierendsten Frauenfiguren, die die Geschichte uns bislang vorenthalten hat!

» Bericht über Victoria Woodhull in der Süddeutschen Zeitung

Autor*in / Hrsg.: Antje Schrupp
Zeitepoche: 18. und 19. Jh.
Biografien von/über: Aktivistinnen Feministinnen
Details: Umfang: 144 S.
Einband: Kartoniert
Format (T/L/B): 1.3 x 21 x 13 cm
Gewicht: 201 g
Erscheinungsdatum: 15.07.2016

Rezension von Hai-Hsin Lu und Sharon Adler auf AVIVA-Berlin:

Sie war Wunderheilerin, Prostituierte, Wall-Street-Brokerin, Zeitungsmacherin und Politikerin. Das Leben der Victoria Woodhull war facetten- und abwechslungsreich. Die Autorin portraitiert in ihrer neu erschienenen Biographie die Person Victoria und ihre politische Ideologie.

Mit Hillary Clinton steht erstmals eine Frau vor der Möglichkeit, US Amerikanische Präsidentin zu werden. "What an incredible honor that you have given me! I can´t believe we just put the biggest crack in that glass ceiling yet!" so begrüßte Clinton ihre Anhänger_innen auf dem Parteitag der Demokratischen Partei Ende Juli 2016. Laut Clinton ist sie die erste, die durch ihre Nominierung der "gläsernen Decke", die Frauen am beruflichen Aufstieg hindert, einen sichtbaren Riss zugefügt hat. Tatsächlich jedoch gab es vor Clinton bereits zahlreiche Frauen, die ebenfalls um politische und wirtschaftliche Gleichstellung kämpften und dabei in der "gläsernen Decke" nachhaltige Risse hinterlassen haben. Victoria Woodhull, geborene Claflin, stellte sich immerhin rund 150 Jahre vor Clinton sogar selbständig zur Präsidentschaftskandidatin auf.

"Mutter des amerikanischen Frauenwahlrechts"

Antje Schrupp vereint in der überarbeiteten und gekürzten Version ihres Buchs, "Das Aufsehen erregende Leben der Victoria Woodhull" von 2002 (ebenfalls im Ulrike Helmer Verlag erschienen), die schillernde Persönlichkeit, die Woodhull war, mit dem gesellschaftlichen Wandel und den politischen Ideen ihrer Zeit. Denn neben ihren zahlreichen Berufen zeichnete Woodhull vor allem ihre Ideologie aus: sie war Anhängerin der Freien Liebe, gründete eine sozialistische Partei und arbeitete eng mit den frühen amerikanischen Frauenrechtlerinnen, darunter Susan B Anthony und Elizabeth Cady-Stanton, zusammen.

» weiterlesen auf AVIVA-Berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: