Arundhati Roy: Das Ministerium des äußersten Glücks

Artikelnummer: 978-3-10-002534-0

Arundhati Roy, die Autorin des Weltbestsellers 'Der Gott der kleinen Dinge', kehrt zurück! Ihr lange herbeigesehnter Roman 'Das Ministerium des äußersten Glücks' führt uns an den unwahrscheinlichsten Ort, um das Glück zu finden. Eine Reihe ausgestoßener Helden ist hier mit ihrem Schicksal konfrontiert, aber sie finden eine Gemeinschaft, sie bilden eine Familie der besonderen Art.

24,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Arundhati Roy, die Autorin des Weltbestsellers 'Der Gott der kleinen Dinge', kehrt zurück! Ihr lange herbeigesehnter Roman 'Das Ministerium des äußersten Glücks' führt uns an den unwahrscheinlichsten Ort, um das Glück zu finden. Eine Reihe ausgestoßener Helden ist hier mit ihrem Schicksal konfrontiert, aber sie finden eine Gemeinschaft, sie bilden eine Familie der besonderen Art. Auf einem Friedhof in der Altstadt von Delhi wird ein handgeknüpfter Teppich ausgerollt. Auf einem Bürgersteig taucht unverhofft ein Baby auf. In einem verschneiten Tal schreibt ein Vater einen Brief an seine 5-jährige Tochter über die vielen Menschen, die zu ihrer Beerdigung kamen. In einem Zimmer im ersten Stock liest eine einsame Frau die Notizbücher ihres Geliebten. Im Jannat Guest House umarmen sich im Schlaf fest zwei Menschen, als hätten sie sich eben erst getroffen - dabei kennen sie einander schon ein Leben lang.

Voller Inspiration, Gefühl und Überraschungen beweist der Roman auf jeder Seite Arundhati Roys Kunst. Erzählt mit einem Flüstern, einem Schrei, mit Freudentränen und manchmal mit einem bitteren Lachen ist dieser Roman zugleich Liebeserklärung wie Provokation: eine Hymne auf das Leben.

"Roy ist eine der besten Schreiberinnen auf dem Subkontinent. Eine geniale Beobachterin Indiens, ironisch im Ton, herzhaft in der Sache." (Laura Höflinger, Der Spiegel 20170722)


Autor*in / Hrsg.: Arundhati Roy
Belletristik: zeitgenössischer Roman
Land im Fokus: Indien
Details: Originaltitel: The Ministry of Utmost Happines
Übersetzt von: Anette Grube
Umfang: 560 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 4.5 x 21 x 14 cm
Gewicht: 672 g
Erscheinungsdatum: 10.08.2017

~ LESEPROBE ~

Rezension von Silvy Pommerenke auf Aviva-Berlin:

Die in Kerala geborene Schriftstellerin und Globalisierungskritikerin Arundhati Roy wollte nichts schreiben, "was leicht runterrutscht, wie Baby Brei". Das ist ihr gelungen. Ihr zweiter Roman (nach: "Der Gott der kleinen Dinge") handelt vom Brennpunkt Indien mit seinem degradierenden Kastensystem und seiner konfliktgeladenen Geschichte und Gegenwart. Er handelt aber auch von Liebe und Zuversicht.

Dabei gestaltet sie ihre Figuren und den Plot bedächtig und ohne Eile. Das lässt der Leserin Zeit, sich mit dem indischen Vokabular, den Gepflogenheiten und der Historie vertraut zu machen. Das ist allerdings auch notwendig, denn Arundhati Roy ließ sich zehn Jahre Zeit für ihren zweiten Roman. Das ist spürbar in seiner Komplexität und seiner Dichtheit. Ihr Erstling, "Der Gott der kleinen Dinge", erschien 1997 und erhielt noch im Jahr seines Erscheinens den Booker Prize. Danach hat sie sich explizit dem politischen Essay und der politischen Arbeit gewidmet. Vieles davon ist in ihren zweiten Roman eingeflossen. Sei es der Konflikt zwischen Hindus und Muslimen bzw. die latent faschistischen Tendenzen einiger Hindus, die antimuslimischen Pogrome von 2002 oder die Anschläge auf die Twin Towers. Auch das diskriminierende Kasten-System, an dessen unterster Stufe die sogenannten Unberührbaren stehen, die Ausgrenzung von Intersexuellen, Ausbeutung von ArbeiterInnen oder Armut werden von ihr immer wieder thematisiert. Und natürlich die Katastrophe von Bhopal und der ewig brodelnde Kaschmir-Konflikt.

Im "Ministerium des äußersten Glücks" steht dabei anfangs die Figur der Hijra Anjum im Mittelpunkt (Hijra bedeutet Intersexuelle/r bzw. das dritte Geschlecht), verlagert sich aber im Laufe des Buches zu einem anderen Handlungsstrang, nämlich zu der Liebesgeschichte zwischen zwei Männern und einer Frau, die letztendlich aber doch von der Politik und dem Bürger*innenkrieg überschattet wird.

» weiterlesen auf aviva-berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: