Barbara Lüdde, Judit Vetter (Hrsg.): Our Piece of Punk. Ein queer_feministischer Blick auf den Kuchen

Artikelnummer: 978-3-95575-092-3

'Our Piece of Punk. Ein queer_feministischer Blick auf den Kuchen' enthält Zeichnungen, Comics, Textbeiträge, Diskussionen und Liebeserklärungen über die Möglichkeiten und Grenzen von Queer_Feminismus im Punk.

20,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Fünfundzwanzig Jahre nach dem Manifest der wütenden Riot Grrrls ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme der Gegenwart: Wie ging es nach 1991 weiter? Sind die Forderungen der Riot Grrrls eingelöst worden? Tot ist Punk nicht - sagen wenigstens die einen - und auch heute fehlt es nicht an kritischen Stimmen in Bezug auf Rassismus, Sexismus, Homo- und Trans*phobie in der Punkszene. Und die kommen in 'Our Piece of Punk' zu Wort, denn es ist an der Zeit, die Diskussionen weiterzuführen.

'Our Piece of Punk. Ein queer_feministischer Blick auf den Kuchen' enthält Zeichnungen, Comics, Textbeiträge, Diskussionen und Liebeserklärungen über die Möglichkeiten und Grenzen von Queer_Feminismus im Punk. Dabei geht es nicht um einen Blick in den Rückspiegel, um keine 'Früher war alles besser'- und Riot-Grrrl-Nostalgie: Vielmehr lässt das Buch Protagonist*innen zu Wort kommen, die Punk und DIY heute lieben und leben, mit allen Macken, Kanten und Ärgernissen.

Die vierzig beteiligten Musiker*innen, Konzertgänger*innen, Festivalorganisator*innen, Punk*etten, Comiczeichner*innen oder Tontechniker*innen haben Punk & DIY als gemeinsamen Nenner. Das Buch ist gefüllt mit ihren Sichtweisen. Manche decken sich, manche nicht: Unterschiedlich und trotzdem ähnlich stehen sie alle für sich die Vielfalt von Punk in der Gegenwart.

Gedruckt auf wechselnd farbigem Papier. Auf zwei zusätzlich beigelegten Bögen gibt es Selbstklebetattoos mit 23 Motiven der am Buch Beteiligten.

Contributors:
Aisha Franz - www.fraufranz.com/
Alice Bucher - http://alicebucher.ch/ Andrzej Profus - https://eatmyfear.bandcamp.com/
Cash Hauke - https://friendcrush.bandcamp.com/releases
Anna Haifisch - www.hai-life.com/
Anna Vo - http://anout.storenvy.com/
Barbara Lüdde - http://barbaraluedde.com/
Brutal
Claude - https://bluescreenofdeath.bandcamp.com/
D-Dawg
Dominique Jochen Ebert
Döt Bat
Eli Lüdde - https://corecass.bandcamp.com/
Eva Müller - www.evamueller.org/
Eno - http://capranera.tumblr.com/
Fl_o_id
Henna Räsänen - http://cargocollective.com/hennarasanen
Izidora L. - http://izidora-l.com/
Jenni Ramme - www.emancypunx.scenaonline.org/
Johanna
Judit Vetter - www.illustrationen.jetzt/
Ka Bühler - www.katharina-buehler.de/
Kolby - http://erringsoda.tumblr.com/
Lena Scheiwiller - www.lenascheiwiller.ch/
Luna Piciotto - https://staticme.bandcamp.com/
Manuela - http://finisterre.blogsport.de/
Mari Kraushaar - https://marikraushaar.tumblr.com/
Möni - http://thistle-sting.tumblr.com/
O.laf - https://kennykennyohoh.bandcamp.com/
Rike - http://erringsoda.tumblr.com/
Sophie Hartmann - https://zayk.bandcamp.com/
Stümpy - https://de-de.facebook.com/stuempytattoo/
Torsten - https://kaywinnet.bandcamp.com/releases
Trouble X - http://troublex.blogsport.de/
Zor-Zor - http://zor-zor.tumblr.com/

Autor*in / Hrsg.: Barbara Lüdde
Illustrator*in: Judit Vetter
Feminismus: Queerfeminismus Pop_Punkfeminismus
Details: Sprache: Deutsch/Englisch
Umfang: 160 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 1.5 x 26.5 x 19.1 cm
Gewicht: 533 g
Erscheinungsdatum: 10.03.2018

Rezension von Christina Mohr auf AVIVA-Berlin:

Vor mehr als 25 Jahren erschien "Riot Grrrl Revisited", das Manifest der feministischen Bewegung, die aus Punk entstanden war und die männliche Dominanz in der Szene aufbrechen wollte - was ist heutzutage und hierzulande aus den Riot Girls geworden?

Um es gleich vorweg zu nehmen: Riot Grrrlsm lebt! Auch wenn sich natürlich vieles verändert hat: Die politische Situation, das (Selbst-)Verständnis von Punk, die Musik, die Styles - was sich seit Anfang der 1990er Jahre allerdings kaum geändert zu haben scheint ist, dass die Punk- und Autonomenszene überwiegend von Männern geprägt ist. Die Bands, die Aktivisten, Booker, Fans - beinah wie beim Fußball. Oder? Barbara Lüdde und Judit Vetter, engagierte Aktivistinnen in punkto Punk und Riot Grrrlsm treten mit der Unterstützung vieler Beiträger*innen den Gegenbeweis an: Ihr Buch "Our Piece of Punk" zeigt auf, wie viele Frauen, Queers und Trans*Personen in der Szene aktiv sind, was sie unter Punk verstehen und ob der Begriff als solcher heute überhaupt relevant ist.

"Our Piece of Punk" ist ein Mutmach- und Mitmachbuch, feministisches Empowerment par excellence: Die beigelegten Temporary-Tattoo-Bögen sind nicht nur witzige Gimmicks, sondern gleichzeitig Arbeitsproben der beteiligten Comiczeichnerinnen und Illustratorinnen. Das Buch selbst besteht aus Comiczeichnungen, Graphic Novel-Elementen, Interviews, Songtexten, Gesprächen, Erfahrungsberichten - gedruckt auf unterschiedlich farbigen Seiten entsteht ein buchstäblich buntes Abbild einer höchst vitalen Szene, die nichts mit dosenbiersaufenden Typen in den Fußgängerzonen der Städte zu tun hat.

» weiterlesen auf aviva-berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: