Barbara Yelin: IRMINA

Artikelnummer: 978-3-95640-006-3

Die ehrgeizige Irmina reist Mitte der 1930er Jahre nach London, um eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin zu beginnen. Dort lernt sie den dunkelhäutigen Howard kennen, dem sie sich im Streben nach einem selbstbestimmten Leben verbunden fühlt.

39,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Die ehrgeizige Irmina reist Mitte der 1930er Jahre nach London, um eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin zu beginnen. Dort lernt sie den dunkelhäutigen Howard kennen, dem sie sich im Streben nach einem selbstbestimmten Leben verbunden fühlt. Durch den klugen und zielstrebigen Oxfordstudenten beginnt Irmina ihren Blick auf die Welt zu öffnen. Doch findet ihre Liebschaft ein jähes Ende, als Irmina, bedrängt durch die politische Situation, nach Berlin zurückkehrt. Im nationalsozialistischen Deutschland wird klar, dass ihr gesellschaftlicher Aufstieg nur möglich ist, wenn sie die Augen vor den Verbrechen des Regimes verschließt. Und die politischen Ereignisse eskalieren weiter und weiter.

Mit 'Irmina' legt Barbara Yelin ihr Glanzstück vor: ein packendes Drama um die Entscheidung zwischen persönlicher Integrität und kompromisslosem Ehrgeiz. Aufwendig recherchiert nach einer wahren Geschichte, erzählt sie in atmosphärisch-dichten Bildern einen Werdegang voller Brüche, der aber auch exemplarisch für die Mitschuld durch Wegsehen und Vorteilsnahme vieler im Nationalsozialismus steht.


Illustrator*in: Barbara Yelin
politische Themen: Nationalsozialismus
Weitere Informationen: Umfang: 285 S., durchgehend farbig
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 4 x 24.3 x 20.7 cm
Gewicht: 1.224 g
Erscheinungsdatum: 08.10.2014

Rezension von Clarissa Lempp auf AVIVA-Berlin:

Irmina ist die sperrige Protagonistin in Barbara Yelins gleichnamigem Comic. Eine junge Deutsche, die sich in England verliebt, aber zurück nach Nazi-Deutschland muss und sich hier gut arrangiert.

Irmina ist eine Draufgängerin, zumindest für die Zeit, in der sie sich bewegt. Schon in den 1930er Jahren geht sie allein nach England, in das große London, um eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin zu absolvieren. Sie träumt davon, mehr zu sehen von der Welt, mehr zu wissen, als das, was sie in ihrer kurzen Schullaufbahn und im Arbeitszimmer des Vaters lernte. In London bleibt sie aber fremd. Hitzköpfig verteidigt sie hier mit gleichem Eifer ihren Freund, den Studenten Howard aus Barbados, als auch die politischen Entwicklungen in Deutschland. Als sie keine finanzielle Unterstützung mehr von ihrer Familie erhält, bleibt ihr nichts anderes übrig, als zurück nach Deutschland zu gehen. Hier ist die nationalsozialistische Propaganda überall und Irmina wird schnell klar, dass es gilt mitzumachen, oder keine ruhige Minute mehr zu haben. Irmina will arbeiten, sie will leben, sie will lieben, sie will eine Zukunft. Also arrangiert sie sich. Sie heiratet und arbeitet im Kriegsministerium. Ihre erste Liebe aus England vergisst sie aber nicht und so macht sie sich schließlich als alte Frau nach Barbados auf, um Howard wieder zu sehen. Der hat das Bild der mutigen Irmina in seinem Herzen konserviert. Irmina muss schließlich sich und Howard eingestehen, dass sie nicht immer couragiert in ihrem Leben war.

» weiterlesen auf aviva-berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: