Beate Binder, Christine Bischoff, Cordula Endter, Sabine Hess, Sabine Kienitz, Sven Bergmann (Hrsg.): Care: Praktiken und Politiken der Fürsorge. Ethnographische und geschlechtertheoretische Perspektiven

Artikelnummer: 978-3-8474-2104-7

Der Band geht dem Sorgen für sich und andere nach und wirft damit einen Blick auf Care-Arbeit in ihren unterschiedlichen Bedeutungen. Als Care wird dabei neben Pflege und der Reproduktion von Arbeitskraft die Herstellung und Erhaltung von Lebewesen und deren Umwelten in einem weiten Sinn verstanden.

~ INHALT ~

39,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Der Band geht dem Sorgen für sich und andere nach und wirft damit einen Blick auf Care-Arbeit in ihren unterschiedlichen Bedeutungen. Als Care wird dabei neben Pflege und der Reproduktion von Arbeitskraft die Herstellung und Erhaltung von Lebewesen und deren Umwelten in einem weiten Sinn verstanden. Aus der Perspektive einer kulturanthropologischen Geschlechterforschung zeigt sich Care bzw. Für_Sorge als machtpolitisch ambivalentes Feld, in dem Zugehörigkeiten diskutiert, Orte zugewiesen und Grenzen bestimmt und in dem Ethiken und Affekte, Subjektpositionen und soziales Miteinander ausgehandelt werden.

Aus dem Inhalt:
  • Geschlechtertheoretische und feministische Problematisierungen von Care
  • Ambivalente Institutionalisierungen von Care
  • Verhandlungen in der Praxis: Politiken der Für_Sorge
  • Performanzen und Materialitäten von Care-Work
  • NaturenKulturen des Für_Sorgens
  • Konfliktzonen von Care

 

Inhalt

Care: Praktiken und Politiken der Fürsorge

PDF
Inhalt

Autor*in / Hrsg.: Beate Binder Sabine Hess Christine Bischoff Cordula Endter Sabine Kienitz Sven Bergmann
Details: Umfang: 342 S.
Einband: Kartoniert
Format (T/L/B): 2 x 21 x 15 cm
Gewicht: 490 g
Erscheinungsdatum: 25.03.2019

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: