Berliner Blätter 54: gender_queer ethnografisch. Ausschnitte einer Schnittmenge

Artikelnummer: 978-3-938714-15-7

Was haben Geschlechterinszenierungen um 1900 mit der heutigen Situation polnischer Putzfrauen zu tun? Was S/M- praktizierende Christ_innen in Berlin mit lesbischen Künstler_innen in Rumänien? Was Normierungsprozesse im lesbisch-schwulen Polen mit Praktiken der akademischen Wissensproduktion?

14,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Was haben Geschlechterinszenierungen um 1900 mit der heutigen Situation polnischer Putzfrauen zu tun? Was S/M- praktizierende Christ_innen in Berlin mit lesbischen Künstler_innen in Rumänien? Was Normierungsprozesse im lesbisch-schwulen Polen mit Praktiken der akademischen Wissensproduktion?

Thematisch vielfältig zeigen die Autor_ innen, wie sich europäisch ethnologisches Arbeiten mit Gender Studies, feministischer Forschung und Queer Studies verbindet. Damit gehen die Beiträge in gender_ queer ethnografisch den Dynamiken einer etablierten und doch nicht selbstverständlichen Schnittmenge nach und laden zu weiteren Diskussionen und Theoretisierungen der ethnografischen Analyse von Geschlecht und Sexualitäten ein.

Mit Beiträgen von Katrin Amelang, Beate Binder, Katrin Ebell, Ute Frings-Merck, Andreas Heilmann, Anika Keinz, Katharina Koch, Richard Joseph Martin, Sebastian Mohr, Nurhak Polat, Ursula Seer, Markus Ulrich und Friedrich von Bose.

Autor*in / Hrsg.: Sebastian Mohr Katrin Amelang Anika Keinz Beate Binder
Weitere Informationen: Berliner Blätter 54/2010
Hrsg.: Katrin Amelang, Beate Binder, Anika Keinz, Sebastian Mohr
Sprache: Dt/Engl
Umfang: 174 S.
Einband: Kartoniert
Format: 23,0 x 16,0 cm
Gewicht: 333 g
Erscheinungsdatum: 20.12.2010

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: