Caleb Krisp: Little Miss Ivy

Artikelnummer: 978-3-570-17126-4

Ivy Pocket, zwölfjährige Zofe adeliger Damen, ist eine wandelnde Katastrophe - die ihre Dienstherrinnen buchstäblich zum Wahnsinn treibt. Sie selbst sieht das allerdings ganz anders! Sie selbst findet sich nämlich einfach wunderbar.
Kategorie(n):

14,99 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Ivy Pocket, zwölfjährige Zofe adeliger Damen, ist eine wandelnde Katastrophe - die ihre Dienstherrinnen buchstäblich zum Wahnsinn treibt. Sie selbst sieht das allerdings ganz anders! Sie selbst findet sich nämlich einfach wunderbar. Nach einem unerhört peinlichen Auftritt mit ihrer letzten Arbeitgeberin greift das Schicksal ein: in Gestalt einer geheimnisvollen Baronin, die Ivy zu sich ans Totenbett rufen lässt, um ihr einen äußerst geheimnisvollen Auftrag zu geben. So beginnt Ivys Achterbahnfahrt von einem Abenteuer: voller Rätsel, Intrigen, Bösewichte, fataler Missverständnisse und haarsträubender Komik!


Autor*in / Hrsg.: Caleb Krisp
Kinderbuch zu: starke, kluge und wilde Mädchen
Weitere Informationen: Originaltitel: Anyone but Ivy Pocket 1
Übersetzt von: Petra Koob-Pawis
Umfang: 320 S., mit s/w Vignetten
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 3.2 x 22 x 14.5 cm
Gewicht: 522 g
Lesealter: 10+
Erscheinungsdatum: 28.09.2015

~ LESEPROBE ~

Rezension von Mira Sigel auf dem Blog Störenfriedas

Ein Film von einer saudi-arabischen Regisseurin über Frauen in Saudi-Arabien? Das klingt ungewöhnlich, doch der saudi-arabischen Regisseurin Hayfa Al Mansour ist mit "Das Mädchen Wadjda" noch viel mehr gelungen. Sie erhielt die unumgängliche Dreherlaubnis des saudischen Kultusministeriums für den Dreh ihres sehr besonderen Films.

Saudi-Arabien ist das einzige Land auf der Welt, in dem Frauen kein Auto fahren dürfen. In der Öffentlichkeit dürfen sich Frauen nur mit der schwarzen Abaya verkleidet zeigen und überall werden die Geschlechter strikt voneinander getrennt. Es gibt nach Geschlechtern getrennte Bereiche an Supermarktkassen, Restaurants und sogar in den Privathäusern selbst. Frauen haben erst ihren Vater als Vormund, später dann den Ehemann, Bruder oder sogar den eigenen Sohn. Ohne Zustimmung ihres Vormundes dürfen sie das Land nicht verlassen. In Saudi-Arabien, der Heimat des Propheten Mohammed, gilt der Wahhabismus, die strengste Auslegung des Islam, der zugleich Staatsräson ist und das gesamte öffentliche Leben regelt. Gleichzeitig gibt es durch das Öl einen großen Reichtum und technischen Fortschritt in dem sonst sehr abgeschlossenen Land.

» zur Rezension auf diestoerenfriedas.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: