Carla Solina: Der Weg in die Berge. Eine Frau bei der kurdischen Freiheitsbewegung

Artikelnummer: 978-3-941012-59-2

Mit Fotoapparat und Diktiergerät ausgerüstet, geht Carla Solina 1995 in die kurdischen Berge, um dort den Alltag der Guerilla, ihre Organisations- und Vorgehensweise kennenzulernen. Ein besonderes Augenmerk legt sie auf die Situation der Frau, bei der Guerilla ebenso wie im Hinterland ...

13,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand



Mit Fotoapparat und Diktiergerät ausgerüstet, geht Carla Solina 1995 in die kurdischen Berge, um dort den Alltag der Guerilla, ihre Organisations- und Vorgehensweise kennenzulernen. Ein besonderes Augenmerk legt sie auf die Situation der Frau, bei der Guerilla ebenso wie im Hinterland der Flüchtlingslager: Welche Schwierigkeiten und Widersprüche, Hoffnungen und Fortschritte gibt es für die kurdischen Frauen, die traditionell die Sklavinnen der Familie sind? Wie entwickelt sich ihr Selbstbewusstsein und wie können sie es gegen die feudalen Clanstrukturen durchsetzen? Der Befreiungsprozess der Frau als Maßstab für die Freiheit einer Gesellschaft ist auch hier voller Unzulänglichkeiten, aber genauso voller Träume und Errungenschaften.

Dieser Augenzeugenbericht macht den Willen und die Notwendigkeit von persönlicher und sozialer Veränderung auch im Kriegsgebiet Kurdistan deutlich.

Autor*in / Hrsg.: Carla Solina
Land im Fokus: Türkei
weitere Themen: kurdische Frauen
Weitere Informationen: Umfang: 428 S.
Einband: Kartoniert
Format: 20,5 x 12,3 cm 
Gewicht: 467 g
Erscheinungsdatum: 01.09.2012

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kontaktdaten