Christiane Grefe: Global Gardening. Bioökonomie - Neuer Raubbau oder Wirtschaftsform der Zukunft?

Artikelnummer: 978-3-95614-060-0

Autoreifen aus Löwenzahn, Plastik aus Kartoffeln, Sprit aus Zucker oder Flugkerosin aus Algen: von einer 'wissensbasierten Bioökonomie' erhoffen sich deren Förderer Lösungen für die zentrale Frage des 21. Jahrhunderts. Wie können in Zeiten des Klimawandels immer mehr Menschen von immer weniger Ressourcen mit Nahrung, Energie und Materialien zugleich versorgt werden?

22,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Autoreifen aus Löwenzahn, Plastik aus Kartoffeln, Sprit aus Zucker oder Flugkerosin aus Algen: von einer 'wissensbasierten Bioökonomie' erhoffen sich deren Förderer Lösungen für die zentrale Frage des 21. Jahrhunderts. Wie können in Zeiten des Klimawandels immer mehr Menschen von immer weniger Ressourcen mit Nahrung, Energie und Materialien zugleich versorgt werden?

Dabei konkurrieren Getreide und Futtermittel, Energiepflanzen, Fasern und Naturlandschaften für den Erhalt der Biodiversität schon jetzt um Flächen, Wasser und Boden. Wer in Ministerien, Konzernlaboren und Biotechnologie-Startups nachfragt, stößt auch auf andere Interessen:an neuen Forschungsgeldern, Produktideen, Märkten und der Sicherung der Ressourcen in Entwicklungsländern. In Zukunft soll die synthetische Biologie Lebensformen neu konstruieren.

Ist Bioökonomie also ein 'totalitärer Ansatz', wie Kritiker warnen oder sind neue Technologien sinnvoll? Wie müssen sich Handelsregeln, Forschungspolitik und Agrarsubventionen ändern, damit globale Vielfalt erhalten bleibt? Und wer entscheidet darüber?

Die Journalistin Christiane Grefe ist diesen Fragen nachgegangen, hat mit Politikern gesprochen, mit Ökologen, Naturschützern und Bauern. In spannenden Reportagen, Streitgesprächen und Analysen zeigt sie die Risiken wie die Chancen der Bioökonomie - und wie nötig eine Debatte darüber ist, welche Natur wir in Zukunft wollen.


Autor*in / Hrsg.: Christiane Grefe
politische Themen: Umwelt, Klima & Landwirtschaft
Details: Umfang: 320 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 3 x 21.5 x 14.5 cm
Gewicht: 507 g
Erscheinungsdatum: 17.02.2016

~ LESEPROBE ~

Rezension von Helga Egetenmeier auf AVIVA-Berlin:

Glyphosat und Palmöl, TTIP und gentechnisch veränderte Lebensmittel, diese Begriffe wirken polarisierend, doch kaum jemand weiß, was genau dahinter steckt. Die beiden Autorinnen füllen diese Begriffe auf verständliche Weise und untersuchen dabei mit detailgenauen Recherchen, wer durch die Entwicklungen in der Bioökonomie zu den Gewinnern und Verlierern gehört.

Christiane Grefe - Global Gardening. Bioökonomie - neuer Raubbau oder Wirtschaftsform der Zukunft?

In der vielschichtigen Auseinandersetzung mit dem weiten Feld der Bioökonomie zeigt sich die langjährige Beschäftigung der ZEIT-Redakteurin und Autorin Christiane Grefe mit ökologischen und sozialen Themen. Sie diskutiert nicht nur die Ängste und Hoffnungen, die in die Bioökonomie projiziert werden, sondern erklärt anschaulich die interessengeleiteten Hintergründe von der Vergabe von Forschungsgeldern bis zu der gewinnorientierten Sicherung von Ressourcen durch global agierende Konzerne in Entwicklungsländern.

Bei ihren Recherchen stellte sie fest, dass sich die Definition von Bioökonomie in den letzten dreißig Jahren stark gewandelt hat. Stand sie ursprünglich für die Suche nach sozial verträglicher Selbstbegrenzung zwischen Naturgesetzen und ökonomischen Entscheidungen, geht es heute um die "wirtschaftliche Nutzung biologischer Erkenntnisse mit dem Ziel, fossile Ressourcen zu ersetzen."

Fortschrittsgläubigkeit versus Rückständigkeit sind zwei Begriffe, die in der Bioökonomie-Debatte oft unsachlich genutzt werden, um den schwierigen inhaltlichen Auseinandersetzungen zu entgehen. Hervorzuheben für dieses Buch sind deshalb die vier Streitgespräche von ExpertInnen, die die Autorin nach einer Einführung in deren Themenbereich eingefügt hat. Die dabei diskutierten gegensätzlichen Positionen zeigen jedoch auch, wie groß die Differenzen um die Vorstellung "Wie wollen wir leben?" sind.

» weiterlesen auf AVIVA-Berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: