Christine Fehér: Ella im Abseits. Eine Mobbing-Geschichte

Artikelnummer: 978-3-570-31369-5

Die 11-jährige Ella ist ein wenig ruhiger als ihre Klassenkameraden und ihre Klamotten sind nicht so hip. Sie hat keine beste Freundin und gehört nicht zum harten Kern der 5. Klasse. Und je krampfhafter sie sich bemüht, Freundschaften zu schließen, desto heftiger wird sie von der Klasse abgelehnt und ausgegrenzt.
Kategorie(n):

8,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Mobbing in der Schule

Die 11-jährige Ella ist ein wenig ruhiger als ihre Klassenkameraden und ihre Klamotten sind nicht so hip. Sie hat keine beste Freundin und gehört nicht zum harten Kern der 5. Klasse. Und je krampfhafter sie sich bemüht, Freundschaften zu schließen, desto heftiger wird sie von der Klasse abgelehnt und ausgegrenzt. Als dann ein WhatsApp-Video hochgeladen wird, das zeigt, wie Ella auf dem Schulhof gemobbt wird, getraut sie sich gar nicht mehr in die Schule und verschwindet spurlos ...

»Ebenso eindrücklich wie vielschichtig

Autor*in / Hrsg.: Christine Fehér
Kinderbuch zu: Toleranz & Anders sein Mobbing & Ausgrenzung
Details: cbt TB
Einbandart: kartoniert
Umfang: 176 S.
Format (T/L/B): 1.7 x 18.8 x 12 cm
Gewicht: 167 g
Lesealter: 10+
Erscheinungsdatum: 08.03.2021
Rezension bei kidsbestbooks:

Ella ist ein wenig ruhiger als ihre Klassenkameraden und ihre Klamotten sind nicht so hip. Sie hat keine beste Freundin und gehört nicht zum harten Kern der 5. Klasse. Und je krampfhafter sie sich bemüht, Freundschaften zu schließen, desto heftiger wird sie von der Klasse abgelehnt und ausgegrenzt.

Als dann ein WhatsApp-Video hochgeladen wird, das zeigt, wie Ella auf dem Schulhof gemobbt wird, getraut sie sich gar nicht mehr in die Schule und verschwindet spurlos ...

***

In diesem eindrucksvollen Buch geht es um ein aktuelles Thema: Mobbing. Ella ist das Opfer von Hauke, der keine Möglichkeit auslässt, um Ella zu mobben. Sein eigener Frust in der Familie, von dem seine Mitschüler*innen nichts wissen, entlädt sich immer wieder an Ella. Treten Unstimmigkeiten in seiner Familie auf, benutzt er Ella als Ventil. Die anderen Klassenkameraden sehen zu, mobben mit oder schweigen. Teils aus Furcht, da sie durch ihr Eintreten für Ella befürchten, selbst zur Zielscheibe zu werden, teils aus mangelnder Empathie für ihre Mitschülerin. Die Lehrer agieren hilflos und ignorieren das Leid der gemobbten Schülerin mit bekannten Phrasen. Realistisch und eindrucksvoll werden die Lehrer*innen und Schüler*innen bildhaft gezeichnet und dringen so unaufhaltsam ins Bewusstsein der Leser*innen. Ein nachdenklich stimmendes Buch, das zum einen unverschleiert Mobbing und mangelndes Einfühlungsvermögen seitens einiger Lehrer beschreibt, und auf der anderen Seite gerade Kinder dazu ermutigt, auf Menschen zuzugehen, die vielleicht auf den ersten Blick zwar anders und doch ungemein wertvoll für die Gemeinschaft sind.

» zur Rezension auf kidsbestbooks.com

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: