Christine Holike: Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien. Der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung

Artikelnummer: 978-3-940132-04-8

Nach Suhartos Sturz im Jahr 1998 etablierte sich in Indonesien eine Bewegung, die den Einzug der Scharia in das Rechtssystem fordert. Mittlerweile gibt es Hunderte von Regionalverordnungen, in denen sich von einer buchstäblichen Interpretation islamischer Quellenwerke...

17,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Nach Suhartos Sturz im Jahr 1998 etablierte sich in Indonesien eine Bewegung, die den Einzug der Scharia in das Rechtssystem fordert. Mittlerweile gibt es Hunderte von Regionalverordnungen, in denen sich von einer buchstäblichen Interpretation islamischer Quellenwerke getragene Elemente der Scharia wieder finden und ein Ende dieses Prozesses ist nicht abzusehen.

Christine Holike argumentiert, dass der damit einhergehende reglementierende, mitunter gewaltvolle Zugriff auf den Frauenkörper und die transportierten Weiblichkeitsentwürfe weder einer geschlechterpolitischen Stunde Null entspringen, noch einen homogenen Ausdruck plötzlich ausbrechender muslimischer Überzeugungen darstellen. Viel eher werden über den weiblichen Körper eine Reihe grundlegender innenpolitischer Konflikte ausgetragen.

Inhalt


Autor*in / Hrsg.: Christine Holike
Wissenschaft: Islamwissenschaft
Weitere Informationen: Einband: Kartoniert
Umfang: 102 Seiten
Format 140 x 210mm
Erscheinungsdatum: 29.12.2008

~ INHALT ~

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: