Christine Künzel: »Ich bin eine schmutzige Satirikerin«. Zum Werk Gisela Elsners (1937-1992)

Artikelnummer: 978-3-89741-344-3

Sie war eine der berühmtesten und umstrittensten deutschen Autorinnen der Nachkriegszeit, schrieb acht Romane und erhielt etliche internationale Auszeichnungen. In den Feuilletons wurde sie als »schreibende Kleopatra« gefeiert und gefürchtet...

39,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Sie war eine der berühmtesten und umstrittensten deutschen Autorinnen der Nachkriegszeit, schrieb acht Romane und erhielt etliche internationale Auszeichnungen. In den Feuilletons wurde sie als »schreibende Kleopatra« gefeiert und gefürchtet. Berühmt wurde Gisela Elsner mit ihrem Erstling "Die Riesenzwerge" (1964).

Seit den 1980er Jahren wurde es jedoch immer stiller um die einst gefeierte Autorin. Auch ihr Selbstmord am 13. Mai 1992 führte zu keinem neu erwachenden Interesse. Erst der Film "Die Unberührbare" (2000), in dem die Schauspielerin Hannelore Elsner die Namensschwester verkörperte, brachte die Schriftstellerin in das öffentliche Gedächtnis zurück. Inzwischen wird Gisela Elsner als »ältere Schwester Elfriede Jelineks« wiederentdeckt. Christine Künzels Studie ist eine "Re-Vision" des Werkes der bedeutendsten Satirikerin der Bundesrepublik.

Inhalt




~ INHALT ~

Autor*in / Hrsg.: Christine Künzel
Biografien von/über: Schriftstellerinnen
Zeitepoche: 20. und 21. Jh.
Weitere Informationen: Einband: Kartoniert 
Umfang: 460 S.
Format (T/L/B): 3.2 x 21.1 x 14
Gewicht: 625 g
Erscheinungsdatum: 24.09.2012

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: