Claudia von Werlhof: West-End. Das Scheitern der Moderne als »kapitalistisches Patriarchat« und die Logik der Alternativen

Artikelnummer: 978-3-89438-435-7

Als Alternative zum »kapitalistischen Patriarchat« mit seinen hierarchischen, natur- und lebensfeindlichen Strukturen orientiert die Autorin auf eine egalitäre, naturkooperierende und lebensorientierte »matriarchale« Zivilisation.

17,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Als Alternative zum »kapitalistischen Patriarchat« mit seinen hierarchischen, natur- und lebensfeindlichen Strukturen orientiert die Autorin auf eine egalitäre, naturkooperierende und lebensorientierte »matriarchale« Zivilisation. Vor diesem Hintergrund diskutiert sie die neoliberale Globalisierung und ihre objektiven Grenzen, eine neuartige Definition des Kapitalismus mit patriarchaler »Tiefenstruktur«, den Charakter der Moderne als eines »alchemistischen Systems« und Alternativen, die vor allem an der Peripherie des »modernen Weltsystems« bereits entstehen. Dem folgt die Auseinandersetzung mit einem neuen, extrem patriarchalen und frauenfeindlichen christlichen »Fundamentalismus«. Abschließend behandelt sie den inneren Konflikt der Frauenbewegung zwischen dem Aufstieg im und dem Ausstieg aus dem Patriarchat.

Autor*in / Hrsg.: Claudia von Werlhof
politische Themen: anders wirtschaften Globalisierung Kapitalismuskritik
Weitere Informationen: Umfang: 261 S.
Einband: Paperback
Format (T/L/B): 1.7 x 19.8 x 13.1
Gewicht: 247 g
Erscheinungsdatum: 15.03.2010

~ LESEPROBE ~

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: