Clemens Fobian, Mirjam Zels: Soll ich es sagen? Eine Geschichte über Geheimnisse

Artikelnummer: 978-3-944442-78-5

"Das ist ein Geheimnis, das darfst du nicht erzählen." Diesen Satz hört Ramin in unterschiedlichen Situationen. Doch was ist eigentlich ein Geheimnis?
Kategorie(n):

16,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



"Das ist ein Geheimnis, das darfst du nicht erzählen." Diesen Satz hört Ramin in unterschiedlichen Situationen. Doch was ist eigentlich ein Geheimnis? Ramin lernt in dieser Geschichte, wann er ein Geheimnis für sich behalten darf und wann er es besser erzählen sollte. Denn Geheimnisse können auch belasten. So können Kinder darin bestärkt werden, sich in unangenehmen Situationen Hilfe zu holen.

Nach "Die Gefühlebande" das zweite Kinderbuch von Clemens Fobian und Mirjam Zels.
Für Große und Kleine, ab ca. 4 Jahren geeignet.

Weitere Informationen: www.basis-praevent.de/geheimnis

Autor*in / Hrsg.: Clemens Fobian
Illustrator*in: Mirjam Zels
Kinderbuch zu: Regenbogenfamilie & Adoption Geschlechtsidentitäten Kinder stark machen Alltag & kindliche Entwicklung Kinder of Color
Details: Ruby & Morticia
Einbandart: gebunden
Umfang: 36 S.
Format (T/L/B): 0.8 x 21.7 x 21.7 cm
Gewicht: 267 g
Lesealter: 4+
Erscheinungsdatum: 30.07.2019

Rezension vom ekz Bibliotheksservice:

"Gute Geheimnisse behalte ich für mich. Schlechte Geheimnisse erzähle ich weiter und wenn ich mir unsicher bin, dann habe ich meine Mutter". - Das ist die Quintessenz, die der etwa fünfjährige Ramin auf der letzten Seite der mit bunten Zeichnungen im kindlichen Stil illustrierten Geschichte für sich gewinnt. Vorangegangen sind unsichere Tage: Soll er anderen davon erzählen, dass er einen großen Jungen dabei beobachtete, wie er eine Fensterscheibe mit seinem Ball demolierte, obwohl der ihm verbat, über dieses Geheimnis zu sprechen? Ramin holt sich Rat bei Erwachsenen in seinem Umfeld und spricht mit ihnen über gute und schlechte Geheimnisse. Danach kann er sich erleichtert seiner Mutter anvertrauen. Ein wichtiges Thema, welches hier auch noch gekonnt mit der Genderthematik verknüpft wird (ein Glitzerstift als Geschenk für einen Jungen, eine Familie mit zwei Vätern, eine Mutter im Werkzeugkeller). (...), sollte dieser weiter gefasste Titel im Präventivbereich jedes Grundbestandes vertreten sein.
Anne Heimansberg-Schmidt, ID bzw. IN 2019/36

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: