Cora Stephan: Ab heute heiße ich Margo

Artikelnummer: 978-3-462-04895-7

Stendal in den Dreißigerjahren: Hier kreuzen sich die Wege von Margo und Helene. Margo ist Lehrling in der Buchhaltung, Helene Fotografin. Sie lieben denselben Mann, werden durch den Krieg und die deutsche Teilung getrennt und bleiben doch miteinander verbunden. Die Geschichte zweier Frauen mit einem gemeinsamen Geheimnis, berührend, fesselnd und voller Überraschungen!

21,99 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Stendal in den Dreißigerjahren: Hier kreuzen sich die Wege von Margo und Helene. Margo ist Lehrling in der Buchhaltung, Helene Fotografin. Sie lieben denselben Mann, werden durch den Krieg und die deutsche Teilung getrennt und bleiben doch miteinander verbunden. Die Geschichte zweier Frauen mit einem gemeinsamen Geheimnis, berührend, fesselnd und voller Überraschungen! 

Margo weiß, was sie will: eine anspruchsvolle Arbeit und Verantwortung. Als sie Helene bei Photo-Werner trifft, hat diese schon viel riskiert. Sie ist im Spanischen Bürgerkrieg zwischen die Fronten geraten. Mit ihr taucht Alard von Sedlitz in Stendal auf, ein charismatischer junger Schlesier, in den sich beide verlieben. Sie werden durch Krieg und Verfolgung getrennt. Margo verliert auf der Flucht 1945 ihr Kind und beinahe ihr Leben. Mit Henri, dem der Krieg alle Illusionen geraubt hat, baut sie sich eine neue Existenz in Westdeutschland auf. Helene, die Buchenwald überlebt hat, wird in Ostberlin von der Stasi zur 'Kundschafterin des Friedens' ausgebildet. Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges treffen beide wieder aufeinander, verbunden durch ein Familiengeheimnis und gelenkt durch die Stasi. Doch selbst das Ende der DDR bedeutet kein Ende ihrer dramatischen Verstrickung, die noch bis ins letzte Jahr des 20. Jahrhunderts reicht.

»Stephan versteht es, ihre Erzählung nicht mit Historie zu überfrachten, und flechtet das Zeitgeschehen en passant in eine spannungsgeladene Erzählung ein, die ohne Klischees und Pathos auskommt.« Cicero

»Warum hat die Romanschreiberin Cora Stephan sich so lange hinter zwei Pseudoymen versteckt? Nötig hatte sie das nicht.« Kölner Stadt-Anzeiger Magazin

»Wie bei dem Blick durch ein Kaleidoskop setzen sich immer andere Bilder der Geschichte zusammen, gewinnt man mit jeder Drehung neue Einsichten, weitere Erkenntnisse.« www.histojournal.de

»Eine Hommage an außergewöhnliche Frauen, die nie aufgeben, ihr Glück zu suchen.« Büchermenschen Magazin Hugendubel

»Mit diesem Roman geht es einem wie mit der gern zitierten Chipstüte am Abend: Einmal aufgerissen steht man unter dem sonderbaren Zwang alles aufzuessen, ob man möchte oder nicht.« NDR

Autor*in / Hrsg.: Cora Stephan
Belletristik: historischer Roman
Details: Umfang: 640 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 4.8 x 21 x 13.5 cm
Gewicht: 733 g
Erscheinungsdatum: 10.03.2016

~ LESEPROBE ~ 

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: