Dietlind Hüchtker: Geschichte als Performance. Politische Bewegungen in Galizien um 1900

Artikelnummer: 978-3-593-50070-6

Am Beispiel dreier Frauen einer Aktivistin der polnischen Bauernbewegung, einer ruthenischen Feministin und einer Zionistin analysiert die Studie politische Bewegungen in Galizien um 1900 als Performance, als Zusammenspiel von Mitwirkenden, Stücken, Bühnen ...

45,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Geschichte und Geschlechter

Am Beispiel dreier Frauen einer Aktivistin der polnischen Bauernbewegung, einer ruthenischen Feministin und einer Zionistin analysiert die Studie politische Bewegungen in Galizien um 1900 als Performance, als Zusammenspiel von Mitwirkenden, Stücken, Bühnen und Auftritten. Die Aktivistinnen konstruierten die Geschichte ihrer Benachteiligung, sie organisierten Räume, in denen eine bessere Zukunft vorgeführt wurde, sie inszenierten ihre Deutungen als historisch begründete Unumgänglichkeit des Wandels. So gelang es ihnen, diese "identity politics" bis in die Narrative der heutigen Geschichtswissenschaft hinein zu etablieren.

Autor*in / Hrsg.: Dietlind Hüchtker
Weitere Informationen: Geschichte und Geschlechter 65 
Umfang: 386 S.
Einband: Kartoniert
Format (T/L/B): 2.3 x 21.2 x 13.9 cm
Gewicht: 500 g
Erscheinungsdatum: 15.05.2014

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: