Dirk Reinhardt: Train Kids

Artikelnummer: 978-3-8369-5800-4

Zu fünft brechen sie auf: Miguel, Fernando, Emilio, Jaz und Ángel. Die Jugendlichen haben sich erst vor Kurzem kennengelernt, aber sie haben ein gemeinsames Ziel - es über die Grenze in die USA zu schaffen.
Kategorie(n):

14,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Fernando hatte sie gewarnt: 'Von hundert Leuten, die über den Fluss gehen, packen es gerade mal drei bis zur Grenze im Norden und einer schafft's rüber.'

Zu fünft brechen sie auf: Miguel, Fernando, Emilio, Jaz und Ángel. Die Jugendlichen haben sich erst vor Kurzem kennengelernt, aber sie haben ein gemeinsames Ziel - es über die Grenze in die USA zu schaffen. Wenn sie zusammenhalten, haben sie vielleicht eine Chance. Vor ihnen liegen mehr als zweieinhalbtausend Kilometer durch ganz Mexiko, die sie als blinde Passagiere auf Güterzügen zurücklegen. Doch nicht nur Hunger und Durst, Hitze und Kälte sind ihre Gegner. Auf den Zügen herrschen eigene Gesetze und unterwegs lauern zahlreiche Gefahren: Unfälle, Banditen, korrupte Polizisten, Drogenhändler und Menschenschmuggler. Werden sie ihr Ziel im Norden erreichen?

Nachwort mit Hintergrundinformationen und Fotos des Autors


Autor*in / Hrsg.: Dirk Reinhardt
Jugendbuch zu: Flucht, Migration & Abschiebung
Literatur zu: Migration und Exil
Details: Umfang: 320 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 3 x 22.1 x 15 cm
Gewicht: 537 g 
Lesealter: 13+
Erscheinungsdatum: 26.01.2015

Rezension von lucky2000 auf lizzy.net:

Jedes Jahr überqueren etwa 300.000 Migranten die Grenze Mexikos, um von dort aus illegal in die USA zu gelangen. Darunter sind auch viele Jugendliche, die ihre Heimat verlassen und ihren Eltern hinterher reisen, um gemeinsam mit ihnen ein neues Leben zu beginnen.

Miguel ist einer dieser Jugendlichen. Gemeinsam mit Angel, Jaz, Fernando und Emilio, denen er kurz vor der Südgrenze Mexikos begegnet, möchte auch er in die USA - dorthin, wo seine Mutter vor vielen Jahren geflüchtet ist. Lange Zeit hat sie sich nicht gemeldet, und genau deshalb muss Miguel sie wiedersehen - um herauszufinden, ob sie ihn und seine Schwester Juana wirklich für immer verlassen wollte, oder ob es nicht anders ging. Emilio ist aus Honduras, Miguel und Angel stammen aus Guatemala, Jazmina und Fernando aus El Salvador. Ihre gemeinsame Reise beginnt kurz vor Mexiko. Fernando hat es schon oft versucht, doch jedes Mal wurde er gefangen. Er hat am meisten Erfahrung und kann so die anderen vor möglichen Gefahren warnen. Auf Züge müssen sie aufspringen und illegal durch Mexiko reisen - nur so können sie ihre Familien wiedersehen. Doch die Reise ist hart; auf den überfüllten Zügen sind gefährliche Menschen unterwegs; und nur gemeinsam können sie die Grenze zu den USA erreichen. Fernando hatte sie gewarnt: Von hundert Menschen schafft es vielleicht einer in die Vereinigten Staaten. Werden sie es alle über die Grenze schaffen? Und wenn ja, wird Miguel jemals seine Schwester, die er zurücklassen musste, oder seine Mutter wiedersehen?

» weiterlesen auf lizzy-net.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: