Espen Dekko: Sommer ist trotzdem

Artikelnummer: 978-3-522-18531-8

Das Haus am Meer, der Duft von gebackenen Waffeln - als wäre nichts geschehen. Und doch ist alles anders. Es ist der Sommer voller Gedanken, die sich nicht in Worte fassen lassen. In dem der Himmel nicht nur blau ist und die Fische ins Meer zurückspringen. Es ist der erste Sommer ohne Papa.

~ LESEPROBE ~
Kategorie(n):

13,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Ein Buch, das mitten ins Herz trifft.

Das Haus am Meer, der Duft von gebackenen Waffeln - als wäre nichts geschehen. Und doch ist alles anders. Es ist der Sommer voller Gedanken, die sich nicht in Worte fassen lassen. In dem der Himmel nicht nur blau ist und die Fische ins Meer zurückspringen. Es ist der erste Sommer ohne Papa.


Autor*in / Hrsg.: Espen Dekko
Illustrator*in: Felicitas Horstschäfer
Kinderbuch zu: Tod und Trauer
Details: Originaltitel: Tårer ändrar ingenting
Übersetzt von: Karoline Hippe
Einbandart: gebunden
Umfang: 208 S.
Format (T/L/B): 2.5 x 21 x 15 cm
Gewicht: 422 g
Lesealter: 10+
Erscheinungsdatum: 14.02.2020
Rezension bei kidsbestbooks:

Ferien bei den Großeltern - in ihrem Haus am Meer, mit Sonne und Wind und dem Geruch von gebackenen Waffeln in der Nase. Und mit Mim, der Katze. Alles ist so vertraut, als wäre nichts geschehen. Dabei ist alles anders. Es ist der erste Sommer, seit ihr Vater gestorben ist. Aber sie weint nicht. Weil sie denkt, dass es sowieso nichts bringt. Dass Tränen nichts ändern.

Doch es wird ein Sommer, so unerwartet und überraschend wie das Wetter, das hier am Meer von einem Moment auf den anderen umschlagen kann. So ganz ohne Tränen geht es in diesem Sommer vielleicht doch nicht.

In dieser bewegenden Geschichte erlebt ein Mädchen den ersten Sommer ohne ihren Vater, der gestorben ist. In der liebevollen Obhut ihrer Großeltern fühlt sie sich geborgen, doch ausgerechnet hier wird sie wieder mit dem Tod konfrontiert. Ein Schweinswal stirbt trotz ihrer Rettungsversuche. Auch die ersten Katzenbabys von Mim, der Katze ihrer Großeltern, können nicht gerettet werden. Zusammen mit ihrem Großvater macht sie einen Ausflug aufs Meer, der sie für kurze Zeit ablenkt - bis ein plötzliches Unwetter das Leben ihres Großvaters gefährdet. Nach ihrer Rettung gelingt es ihr endlich zu weinen und zu akzeptieren, dass man nicht die ganze Zeit stark sein muss. Und endlich vermag sie Gefühle in Worte zu fassen - für einen Neuanfang.

» zur Rezension auf kidsbestbooks.com

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: