Eva Lezzi: Die Jagd nach dem Kidduschbecher

Artikelnummer: 978-3-95565-163-3

Rebekka und Samira - zwei 13jährige Berliner Jugendliche, Jüdin und Muslima, beste Freundinnen for ever. Doch da brechen im Nahen Osten erneut kriegerische Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern aus und lassen auch die Freundinnen nicht unberührt. Denn Samiras Vater stammt aus Gaza, und Rebekkas Familie hat Verwandte in Israel. Als zeitgleich ein wertvoller Kidduschbecher aus der Wohnung von Rebekkas Familie verschwindet, steht Samira unter Verdacht!
Kategorie(n):

11,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Rebekka und Samira - zwei 13jährige Berliner Jugendliche, Jüdin und Muslima, beste Freundinnen for ever. Doch da brechen im Nahen Osten erneut kriegerische Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern aus und lassen auch die Freundinnen nicht unberührt. Denn Samiras Vater stammt aus Gaza, und Rebekkas Familie hat Verwandte in Israel. Als zeitgleich ein wertvoller Kidduschbecher aus der Wohnung von Rebekkas Familie verschwindet, steht Samira unter Verdacht! Wer aber hat den Becher zum Segnen des Weins an Schabbat wirklich gestohlen? Und kann er zurückerobert werden?

Ein Großstadtroman, ein spannender Krimi, eine verwickelte Familiengeschichte. Vor allem aber eine Erzählung über die starke Freundschaft zwischen zwei Jugendlichen, die immer wieder zueinander finden - über alle familiären Vorbehalte und politischen Konflikte hinweg.


Autor*in / Hrsg.: Eva Lezzi
Jugendbuch zu: Freundschaft
Details: Umfang: 124 S.
Einband: Kartoniert
Format (T/L/B): 1.2 x 19.2 x 12.7 cm
Gewicht: 149 g
Lesealter: 12+
Erscheinungsdatum: 15.09.2016

Rezension von Stefanie Höpfner auf AVIVA-Berlin:

Nach literaturwissenschaftlichen Büchern und den Kinderbüchern "Beni, Oma und ihr Geheimnis", "Chaos zu Pessach" und "Beni und die Bat Mitzwa" hat Eva Lezzi nun auch einen Krimi geschrieben: für Leser_Innen ab 12 über zwei starke Protagonistinnen, gelebte Interreligiosität und -kulturalität, über Freundschaft und Loyalität.

Samira und Rebekka sind 13 Jahre alt und beste Freundinnen. Seit der vierten Klasse schon sind sie unzertrennlich und halten fest zusammen - über tatsächlich, aber auch vermeintlich bestehende kulturell-religiöse Unterschiede hinweg, denn Rebekka ist Jüdin, Samira Muslima. Das mysteriöse Verschwinden des sich schon lange in Familienbesitz befindenden Kidduschbechers von Rebekkas Familie allerdings, stellt die Freundschaft der beiden auf eine harte Probe. Der Verdacht fällt schnell auf Samira - hat sie doch den Abend zuvor bei Familie Melcer verbracht und nun ist der Becher zur Segnung des Weins am Schabbatabend spurlos verschwunden.

Zusammen mit der Künstlerin Anna Adam hat Eva Lezzi mit dem Verlag Hentrich & Hentrich bereits die Trilogie rund um den Jungen Beni und dessen Kindheit in einer deutschen christlich-jüdischen Familie veröffentlicht. Diese richtet sich vor allem an junge Leser_Innen ab 6 beziehungsweise ab 8 Jahren. "Die Jagd nach dem Kidduschbecher" ist Lezzis erster Kriminalroman - diesmal für Leser_Innen ab 12 Jahren. Die Geschichte zweier Mädchen geht weit über einen bloßen Jugendkrimi und die Suche nach dem verschwundenen Kidduschbecher hinaus.

» weiterlesen auf AVIVA-Berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: