Gabriele Hannemann, Inbal Leitner: Marisha, das Mädchen aus dem Fass

Artikelnummer: 978-3-945530-24-5

Eine Stunde jeden Tag darf Marisha das Fass unter der Erde verlassen. Von einer polnischen Familie in einer Scheune versteckt, überlebt sie die Shoah. Gabriele Hannemann hat die wahre Geschichte der Malka Rosenthal, vormals Marischa Dulberg, aufgezeichnet.
Kategorie(n):

14,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Mit dieser authentischen Geschichte ermöglicht Gabriele Hannemann Kindern eine kindgerechte, emotional ansprechende und sensible Erstbegegnung mit der Shoah. Besonders geeignet für den Unterricht.

In kindgerechter Sprache erzählt Gabriele Hannemann von der Flucht aus dem Ghetto, vom Hunger, von der Angst, vom Tod und vom Überleben Marishas bis hin zu ihrer Überfahrt auf der Exodus nach »Eretz Israel«, dem Land Israel.

Zarte, collagierte Illustrationen der Israelischen Illustratorin Inbal Leitner wechseln sich mit Archivfotos von Marisha und ihrer Familie ab und vernetzen sich zu einem dichten, persönlichen Teppich der Erinnerung.

Es war kein Versteckspiel, aber ein verdammt gutes Versteck. Wo andere Kinder beim Spielen abenteuerlustig für ein paar Minuten hineinkriechen, muss Marisha eineinhalb Jahre ausharren. In einem dunklen Fass! Marisha ist Jüdin und darf nicht gefunden werden. Dieses Buch erzählt die wahre Geschichte der kleinen Marisha, die ohne Vater und Mutter ganz tapfer sein muss.
Wie schafft man das? Und wer hat ihr dabei geholfen?

Autor*in / Hrsg.: Gabriele Hannemann
Illustrator*in: Inbal Leitner
Kinderbuch zu: Flucht und Migration Krieg und Gewalt
Details: Die Geschichte der Malka Rosentha
lIllustriert von: Inbal Leitner
Einband: Gebunden
Umfang: 80 S., 20 Illustr.
Format (T/L/B): 1.2 x 24.8 x 17.8 cm
Gewicht: 370 g
Lesealter: 10+
Erscheinungsdatum: 08.01.2019

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: