Giulia Enders: Darm mit Charme. Alles über ein unterschätztes Organ

Artikelnummer: 978-3-550-08041-8

Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einer gestörten Balance der Darmflora zusammen.

16,99 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einer gestörten Balance der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das zumindest legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und einem gesunden Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür.


Autor*in / Hrsg.: Giulia Enders
Weitere Informationen: Illustriert von: Jill Enders
Umfang: 288 S.
Einband: Kartoniert
Format (T/L/B): 2.5 x 20.5 x 13.4 cm
Gewicht: 422 g
Erscheinungsdatum: 03.03.2014

~ LESEPROBE ~

Rezension von Elfriede Harth auf bzw-weiterdenken:

"Ich wurde per Kaiserschnitt geboren und konnte nicht gestillt werden. Das macht mich zum perfekten Vorzeigekind der Darmwelt im 21. Jahrhundert. Hätte ich damals schon mehr über den Darm gewusst, hätte ich Wetten abschließen können, welche Krankheiten ich mal so bekommen würde?.."

Mit diesen Worten beginnt die 24-jaehrige Giulia Enders ihr medizinisches Sachbuch, das es schon nach wenigen Wochen auf den ersten Platz der Sachbuchbestsellerliste geschafft hat. Sie erzählt, wie sich aus ihrer ganz persönlichen Betroffenheit das Begehren entwickelte, zu verstehen und zu wissen:

Eine nässende Hautwunde an ihrem Bein, die einfach durch keine ärztlich verordnete Therapie abheilen will. Enders sucht und experimentiert erfolgreich und erlebt "am eigenen Körper, dass Wissen Macht sein kann". Und so studiert sie Medizin.

Sehr bald schon ist sie von dem Wunsch beseelt, ihr Wissen, das "Macht sein kann", mit anderen zu teilen: "In charmantem Ton erklären, wie es so läuft im Darm, was die Forschung Neues bietet, und wie wir mit diesem Wissen unseren Alltag besser machen können." Dabei sieht sie sich als Vermittlerin eines Wissens, das sie durch ihre Einbindung in ganz unterschiedliche Beziehungen erworben hat. Ihre Schwester, die das Buch mit lustigen Zeichnungen illustriert, wird dabei als ganz besondere, weil liebevoll kritische Hilfe gewürdigt.

» weiterlesen auf bzw-weiterdenken.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: