Golnaz Hashemzadeh Bonde: Was bleibt von uns

Artikelnummer: 978-3-312-01089-9

Nahid ist Iranerin, 60, hat eine tötliche Diagnose und will ihrer Tochter ihre Herkunft neu erzählen: wie sie als junge Frau euphorisch aufbrach, welche Kraft sie in ihrer neuen Heimat aufbrachte - und auch von einer unverzeihlichen Verfehlung. Ein vielschichtiger Roman über eine Mutter-Tochter Beziehung, über ein Leben in der Fremde, über die Liebe.

20,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Nahid ist 60 und hat nicht mehr lange zu leben. Nun will sie endlich ihrer Tochter ihre Geschichte erzählen: Wie sie 1980 in Teheran Medizin studierte, zum Stolz der Familie, wie sie sich in Masood verliebte, im Überschwang einer Demo ihre Schwester mitnahm und dann im Stich ließ. Als Nahid und Masood ein Kind erwarten, fliehen sie nach Schweden, ihre Tochter Aram soll in einem freien Land aufwachsen. Nun wird Aram selbst Mutter. Nahid will ihr zur Seite stehen, aber es fällt ihr schwer, den richtigen Ton zu finden. - Ein aufwühlendes, brillant erzähltes Drama, übersetzt in 25 Sprachen.

Autor*in / Hrsg.: Golnaz Hashemzadeh Bonde
Land im Fokus: Iran
Literatur aus: Nordafrika/Nahost
Details: Originaltitel: det var vi
Übersetzt von: Sigrid Engeler 
Umfang: 224 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 2.2 x 21.1 x 13.4 cm
Gewicht: 348 g
Erscheinungsdatum: 20.08.2018

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: