Heinz Janisch, Manuela Olten: Wenn Lisa wütend ist

Artikelnummer: 978-3-407-82064-8

Manchmal ist die Wut so groß, dass man gar nicht weiß, wie man wieder herausfindet. Eine Bilderbuchgeschichte über ein starkes Gefühl, von zwei großen Bilderbuchkünstlern.
Kategorie(n):

12,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Manchmal ist die Wut so groß, dass man gar nicht weiß, wie man wieder herausfindet. Eine Bilderbuchgeschichte über ein starkes Gefühl, von zwei großen Bilderbuchkünstlern.

Wenn Lisa wütend ist, dann wird ihr Schatten riesengroß, dann könnte sie einen Knoten in jeden Baum machen, dann würde sie am liebsten alle auf den Mond schießen. Lisa stampft, trommelt und knurrt. Und dann schreit sie so lange, bis es ihre ganze Wut zerreißt. Mit Humor und Einfühlungsvermögen zeigen Janisch und Olten, wie Kinder aus dem Labyrinth dieses Gefühls wieder herausfinden.

FEMBooks-Buchrezension:

Wut macht stark und auch Lisa kann ungeahnte Kräfte entwickeln, wenn sie wütend ist. Sie verschiebt Häuser oder verteidigt sich mit Karate. Dabei stört auch der Tütürock überhaupt nicht.
Das Buch zeigt auch, dass es gut ist, die Wut auszuleben und rauszulassen, um sie dadurch schlussendlich zu überwinden: "Sie schreit so lange, bis ihre ganze Wut in der Luft zerreißt wie ein Blatt Papier."
Insgesamt ein schönes und wertvolles Buch.

Autor*in / Hrsg.: Manuela Olten Heinz Janisch
Kinderbuch zu: Alltag & kindliche Entwicklung Kinder stark machen
Details: Umfang: 30 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 0.9 x 28.2 x 21.6 cm
Gewicht: 365 g
Lesealter: 3+
Erscheinungsdatum: 09.02.2015

Rezension auf dem Blog feminist bookshelf: 

Zur Geschichte

Das Bilderbuch zeigt anhand von Vergleichen, wie Lisas Gefühl immer stärker wird. Wenn Lisa wütend ist, könnte sie Bäume ausreißen, könnte sie ... bis das Gefühl sich plötzlich in Luft auflöst. Es zeigt Kindern auf anschauliche Weise, wie das so ist mit den Gefühlen: Sie werden stärker und stärker und sind scheinbar plötzlich weg, wenn man sie wahrnimmt.

Kritik

Das Buch wurde besonders für die Thematisierung von Wut anhand eines weiblichen Charakters gelobt, weil Frauen* oft beigebracht wird, nur positive Gefühle zu zeigen. Dabei ist Wut ein kraftvolles Gefühl, das konstruktiv genutzt werden kann. Kinder sollte früh beigebracht werden, wie sie ihre Gefühle wahrnehmen und für niemanden schädlich ausleben können. Dieses Buch kann besonders, aber nicht nur, für Mädchen* hilfreich sein, um zu lernen, dass ihre Gefühle okay sind.

» zur Rezension auf www.feministbookshelf.com

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: