Helga Reidemeister - Filme 1979 - 2001

Artikelnummer: 978-3-8488-8015-7

Die Filme Helga Reidemeisters zeichnen sich durch eine durchgängige Parteilichkeit und Empathie für ihre Protagonistinnen aus. Sie verstehen sich zugleich als politisch wie zutiefst persönlich, machen sich das Anliegen ihrer Heldinnen zu eigen.
Kategorie(n):

24,90 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 14 - 21 Werktage



Die gesellschaftlichen Verhaltnisse als veranderbar begreifen, Erkenntnisprozesse anstossen, bei den Gefilmten wie bei den Zuschauern.

Die Filme Helga Reidemeisters zeichnen sich durch eine durchgängige Parteilichkeit und Empathie für ihre Protagonistinnen aus. Sie verstehen sich zugleich als politisch wie zutiefst persönlich, machen sich das Anliegen ihrer Heldinnen zu eigen. Das ist die Teilinvalidin Irene mit ihren vier Kindern, die sich nach 20 Jahren scheiden lässt und auf Sozialhilfe angewiesen ist. Oder die kämpferische wie politisch aktive Friedensaktivistin und Witwe von Ernst Bloch. Oder der Berufsalltag des international gefragten Modells Hilde Kulbach, Schwester der Regisseurin. Oder die Insassinnen eines Frauengefängnisses, in der Regel selbst Opfer, bevor sie zu Täterinnen wurden. »Reidemeisters Verdienst besteht darin, höchst politische Filme in scheinbar entpolitisierten Zeiten zu machen.« Film Dienst

Mit den Filmen:
Von wegen "Schicksal" (1979)
Karola Bloch - Dann nimmt die Frau die Geschicke in die Hand (1982)
Mit starrem Blick aufs Geld (1983)
Gotteszell - Ein Frauengefängnis (2001)

Regisseur*in: Helga Reidemeister
Details: Die großen Dokumentaristen
Herausgeber: Stiftung Deutsche Kinemathek
Info-Programm, 2 DVD-Videos
Umfang: 369 Min.
Einband: DVD Format (T/L/B): 1.5 x 19 x 13.6 cm
Gewicht: 115 g
Erscheinungsdatum: 04.03.2016

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: