Helgard Mahrdt, Sissel Laegreid (Hrsg.): Dichtung und Diktatur. Die Schriftstellerin Herta Müller

Artikelnummer: 978-3-8260-5246-0


29,80 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Inhalt:

Vorwort
- H. Mahrdt: Einleitung
- N. Barfoed: Der Kalte Krieg war kalt genug. Stichworte für Herta Müller
- H. Mahrdt: 'Man kann sich doch nicht mit einer Katastrophe versöhnen.' Herta Müller: Einführung in Leben und Werk
- S. Lægreid: Sprachaugen und Wortdinge
- Herta Müllers Poetik der Entgrenzung
- E. N. Vestli: 'Das Kind, das allein geht'. Kindheit und Kindheitserinnerungen im literarischen Werk Herta Müllers
- B. Jager: Er hat Zähne in den Augen. Nahrungs- und Mahlzeitendiskurse in Herta Müllers früher Kurzprosa
- S. Strømsnes: Macht und Ohnmacht in Herta Müllers Roman Heute wär ich mir lieber nicht begegnet
- E. Prak-Derrington: Sprachmagie und Sprachgrenzen. Zu Wort- und Satzwiederholungen in Herta Müllers Atemschaukel
- U. Langås: Immer schuldig. Herta Müllers Roman Atemschaukel - ein Bericht von Traumata
- K. O. Jensen: Herta Müller übersetzen
- S. Sæterbakken: Jeder Satz ist ein Ereignis
- R. Hergheligiu: Autofi ktionale Inszenierungen der Kritik an der Idee von nationaler Zugehörigkeit bei Herta Müller
- S. Strømsnes: Herta Müller - ausgewählte Biographie

Autor*in / Hrsg.: Sissel Lægreid Helgard Mahrdt
Weitere Informationen: Umfang: 230 S.
Einband: Kartoniert
Format: 23,5 x 15,5 cm
Gewicht: 420 g
Erscheinungsdatum: 12.09.2013

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: