Helmi Schausberger: Die letzte Heimat

Artikelnummer: 978-3-7323-3658-6

Ihr einziger Freund soll am Leben bleiben, deshalb verlässt die 14-jährige Bera mitten in der Nacht ihr Zuhause und begibt sich mit einer Gruppe Mädchen und steckbrieflich gesuchter Frauen auf eine abenteuerliche und lebensgefährliche Reise durch die Vereinten Reiche.
Kategorie(n):

17,99 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Ihr einziger Freund soll am Leben bleiben, deshalb verlässt die 14-jährige Bera mitten in der Nacht ihr Zuhause und begibt sich mit einer Gruppe Mädchen und steckbrieflich gesuchter Frauen auf eine abenteuerliche und lebensgefährliche Reise durch die Vereinten Reiche.

Als Bera die wahre Geschichte ihrer Reisegefährtinnen erfährt, und die Geschichte der gefürchteten Monster Kelloras, erlebt sie auch das erste Mal in ihrem Leben, dass sie von Bedeutung ist. Und so beschließt Bera, die Zukunft aller aktiv mitzugestalten - komme, was da wolle.

Die Frauen sind auf der Suche nach Heimat und kämpfen ums Überleben. Sie verbindet ein Traum und die Geschichte, die sich nicht wiederholen darf. Die Mädchen solidarisieren sich und kämpfen darum, ernst genommen zu werden.

Die gemeinsame Reise wird zu einer Herausforderung, aber auch zu einer Chance. Vor allem Bera erfährt das erste Mal in ihrem Leben, dass sie von Bedeutung ist, und beschließt deshalb, die Zukunft aller aktiv mitzugestalten - komme, was da wolle.

Die letzte Heimat beschäftigt sich u.a. mit Themen wie Solidarität, Freundschaft, Gerechtigkeit, Machtlosigkeit, Verantwortung, Verlust. Der Roman richtet sich an weibliche Jugendliche und Erwachsene, die sich gerne in fremden Welten verlieren, sich dort aber auch finden wollen.

90% der Autorinnenprovision gehen an den Verein Drehungen (www.verein-drehungen.at), an das L-Project (www.thel-project.com) und an flit z Salzburg (flitzsalzburg.wordpress.com).


Autor*in / Hrsg.: Helmi Schausberger
Jugendbuch zu: Fantasy & Science Fiction starke und kluge Mädchen
Details: Eine Abenteuerreise für Leserinnen ab 14
Umfang: 480 S.
Einband: Kartoniert
Lesealter: 14+
Erscheinungsdatum: 22.06.2015

~ TRAILER ~

Rezension auf dem Blog feminist bookshelf:

"Die letzte Heimat" ist ein Jugendroman, der  die Abenteuerreise einer Gruppe von Mädchen und Frauen erzählt. Das Buch ist 2015 bei tredition erschienen und wurde von Helmi Schausberger verfasst.
Der Erlös des Buches geht an gemeinnützige feministische Projekte.

Zur Geschichte
Der Roman spielt in einer Fantasie- bzw. Parallelwelt, den sogenannten Vereinten Reichen. Die Hauptrolle spielt dabei Bera, die sich bereits zu Anfang vor den Konflikt gestellt sieht, ihre Integrität zu bewahren und ihre Familie zu verlassen oder sich ihrem gewalttätigen Vater unterzuordnen. Bera schließt sich - zunächst widerwillig - einer Gruppe von gesuchten Frauen, den Kelloras, an. Die Kelloras sind eine verhasste Volksgruppe und in den Vereinten Reichen als Monster diffamiert, da sie über magische Fähigkeiten verfügen und Unheil stiften sollen.
Diese Gruppe von Frauen und Mädchen macht sich auf den Weg in eine Vielzahl von Abenteuern - ganz ohne rettenden Prinzen, weißen Schimmel und Prinzessinenkrone. Wobei gegen all diese Dinge nichts einzuwenden ist - lediglich wimmeln Bücherregale mit Literatur für Mädchen von diesen Dingen.

Kritik
Der Roman "Die letzte Heimat" ist daher erfrischend anders: mit vielfältigen, starken, mutigen, verletzlichen, schwachen Protagonistinnen, die der_die Leser_in dabei begeleiten darf, ihre eigenen Erfahrungen zu machen. Der Roman erzählt also fantasiereiche Geschichte, in der überwiegend weibliche Charaktere vorkommen, denen es in keiner Weise an Individualität mangelt. Der Autorin gelingt es gut, eine fantastische, eigenständige Welt zu erschaffen, die eigene Begriffe, Namen, Zählweisen und Redewendungen kennt. Es reiht sich mit dem Überlebenskonflikt in einer (dystopischen) Welt in aktuelle Erzählungen ein.

» weiterlesen auf www.feministbookshelf.com

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: