Hermann Vinke: Cato Bontjes van Beek. Ein Portrait

Artikelnummer: 978-3-7160-2696-0

Dieses Buch erzählt anhand teilweise unveröffentlichter Dokumente vom Leben und Sterben einer jungen Frau, die sich den Nazis entgegenstellte und deren Wille und Lebensmut selbst ein Todesurteil nicht brechen konnte.

19,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Dieses Buch erzählt anhand teilweise unveröffentlichter Dokumente vom Leben und Sterben einer jungen Frau, die sich den Nazis entgegenstellte und deren Wille und Lebensmut selbst ein Todesurteil nicht brechen konnte.

Am 5. August 1943 wurde in Berlin eine junge Frau hingerichtet. Aufrecht und ruhig ging sie den Gang zum Schafott. Ihr Vergehen: Wie Sophie Scholl hatte Cato Bontjes van Beek mit Flugblättern zum Widerstand gegen die Nationalsozialisten aufgerufen. Sie wurde nur 22 Jahre alt.

Cato Bontjes van Beek gehörte zur Widerstandsgruppe 'Rote Kapelle' und wurde im September 1942 zusammen mit ihrem Vater von der Gestapo verhaftet. Nach Verkündung des Urteils ließ sie einem Freund ein Kassiber zukommen mit dem Satz: 'Ich habe nicht um mein Leben gebettelt.'

'Hermann Vinkes Porträt stellt Cato Bontjes van Beek zu Recht neben Sophie Scholl. Er lässt den Leser das Leben in der Diktatur verstehen und zeigt außerdem die Probleme der jungen Demokratie im Umgang mit den Opfern der Nazis auf. Für mich besteht das große Verdienst dieses Buches darin, dass es die liebenswerte Cato öffentlich vorstellt. Hoffentlich wird sie davor bewahrt, vergessen zu werden.'
Helmut Schmidt

Autor*in / Hrsg.: Hermann Vinke
Biografien von/über: Aktivistinnen
Zeitepoche: 20. und 21. Jh.
Weitere Informationen: Umfang: 252 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 2.5 x 20.8 x 13
Gewicht: 367 g
Erscheinungsdatum: 25.03.2013

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: