Johanna Sonja Kopf: Antifeministische Ideologien in österreichischen Medien. Eine kritische Auseinandersetzung mit antifeministischen und männerrechtlichen Ideologien im Diskurs um Gender

Artikelnummer: 978-3-639-79100-6

Dieses Buch zeigt anhand der Analyse eines auf "unzensuriert.at" erschienenen Artikels auf, dass und in welcher Form in österreichischen Medien mit antifeministischen und männerrechtlichen Argumentationsstrategien, Ideologien und Denkmustern operiert wird.

32,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Im Geschlechterdiskurs spricht sich eine kleine, aber lautstarke Minderheit seit den letzten Jahren gegen die Emanzipation der Frau, gegen Feminismus und gegen Gleichstellung der Geschlechter aus. Diese Minderheit nennt sich die antifeministische Männerrechtsbewegung. Der antifeministische (männerrechtliche) Diskurs scheint seit einigen Jahren in den Medien, besonders im Internet, immer präsenter zu werden. Negative Haltungen gegenüber Feminismen nehmen auch in österreichischen Medien immer öfter vorherrschende Rollen ein.

Dieses Buch zeigt anhand der Analyse eines auf "unzensuriert.at" erschienenen Artikels auf, dass und in welcher Form in österreichischen Medien mit antifeministischen und männerrechtlichen Argumentationsstrategien, Ideologien und Denkmustern operiert wird.

Autor*in / Hrsg.: Johanna Sonja Kopf
Feminismus: Anti-Feminismus
Medien: Internet
Weitere Informationen: Umfang: 128 S.
Einband: Kartoniert
Erscheinungsdatum: 22.01.2015

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: