Jutta Bahr-Jendges: Von Grenzgängen einer feministischen Anwältin

Artikelnummer: 978-3-89741-445-7

Seit den 1970ern engagiert sich Jutta Bahr-Jendges für die Sache der Frauen. Ihre spannende Autobiografie geht über die Darstellung dieses Engagements hinaus und fragt nach dem roten Faden.

30,00 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Seit den 1970ern engagiert sich Jutta Bahr-Jendges für die Sache der Frauen. Ihre spannende Autobiografie geht über die Darstellung dieses Engagements hinaus und fragt nach dem roten Faden. Wir begleiten Bahr-Jendges' Alter Ego Clara: Wie sie die faschistische Vergangenheit und die junge BRD erlebt, sich früh für Staats- und Rechtswissenschaften entscheidet, schließlich als Anwältin im Straf- und Familienrecht arbeitet, später als Beraterin von Frauen und Mädchen, als Juristin, die wichtige Anstöße in rechtspolitischen Fragen gibt. - Für Jurastudierende, Feminist*Innen, für Jüngere wie Ältere eröffnet der Blick in diese Lebensakte ein beeindruckendes Panorama.

Autor*in / Hrsg.: Jutta Bahr-Jendges
Biografien von/über: Aktivistinnen Feministinnen Juristinnen
Zeitepoche: 20. und 21. Jh.
Details: Einbandart: kartoniert
Umfang: 440 S.
Format (T/L/B): 3.2 x 21 x 14 cm
Gewicht: 605 g
Erscheinungsdatum: 15.06.2020

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: