Jutta Nymphius, Volker Fredrich: Sigurd und die starken Frauen

Artikelnummer: 978-3-86429-441-9

Die Wikingerin Freyja sticht mit den anderen Kriegerinnen in See, um reiche Beute zu machen. Ihr Mann Sigurd bleibt zu Hause: Dort kümmert er sich um die Kinder Frida und Aki, bestellt den Acker und versorgt die Tiere. Doch auch Sigurd und die anderen Männer möchten einmal mit auf große Fahrt.

~ LESEPROBE ~
Kategorie(n):

15,00 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Verkehrte Welt bei den Wikingern

Die Wikingerin Freyja sticht mit den anderen Kriegerinnen in See, um reiche Beute zu machen. Ihr Mann Sigurd bleibt zu Hause: Dort kümmert er sich um die Kinder Frida und Aki, bestellt den Acker und versorgt die Tiere. Doch auch Sigurd und die anderen Männer möchten einmal mit auf große Fahrt. Als sie eines Tages wilde Berserker aus dem Dorf vertreiben können, beginnen sie an der bisherigen Rollenverteilung zu zweifeln. Aber wollen tatsächlich alle Männer in den Kampf ziehen? Und sind denn alle Frauen zur Kriegerin geboren?

Warum macht eigentlich nicht jeder einfach das, was er am besten kann?

Leseprobe

Sigurd und die starken Frauen

PDF
Leseprobe

Autor*in / Hrsg.: Jutta Nymphius
Illustrator*in: Volker Fredrich
Kinderbuch zu: Pirat*in Geschlechtsidentitäten Räuber*in
Details: Eine Wikinger-Geschichte 
Umfang: 40 S., durchgehend farbig illustriert
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 1 x 25.7 x 23.7 cm
Gewicht: 385 g
Lesealter: 4+
Erscheinungsdatum: 21.01.2019

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Buch oder Medienprodukt auf FEMBooks.:

Einträge gesamt: 1
5 von 5 Geniales Buch, gleich zum Verschenken nachgekauft

Dieses Buch hat meine Tochter für das Thema Wikinger*innen begeistert, ein Haufen Berserker und Thor sind zu ihren Fantasiefreunden dazugekommen. Für sie ist dadurch das Wissen verstärkt worden, dass Frauen stark sind und kämpfen können, dass es aber am schönsten ist, wenn jede*r sich aussuchen kann, was er*sie gerne machen möchte. Ich kann das Buch wärmstens empfehlen.

., 21.05.2020
Einträge gesamt: 1