Karin Sagner (Hrsg.): Hélène de Beauvoir. Souvenirs - Ich habe immer getan, was ich wollte

Artikelnummer: 978-3-938045-89-3

Hélène de Beauvoir (1910-2001) stand ein Leben lang und über den Tod hinaus im Schatten ihrer zwei Jahre älteren Schwester Simone. Höchste Zeit also, eine Frau zu entdecken und zu würdigen, deren Leben fast das gesamte 20. Jahrhundert umfasste ...

24,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Hélène de Beauvoir (1910-2001) stand ein Leben lang und über den Tod hinaus im Schatten ihrer zwei Jahre älteren Schwester Simone. Höchste Zeit also, eine Frau zu entdecken und zu würdigen, deren Leben fast das gesamte 20. Jahrhundert umfasste und die zu jenem kämpferischen wie begabten Künstlerkreis ebenso selbstverständlich gehörte wie Sartre, Camus oder ihre Schwester. Entschlossen wird sich auch Hélène gegen die Konvention und für ein selbstbestimmtes Leben entscheiden, und sie wird ihr Lebensgeschenk in der Malerei finden. Daneben ist sie aber auch Chronistin ihrer Zeit, und ihre Lebenserinnerungen, die hier erstmals auf Deutsch erscheinen, sind eine wichtige Ergänzung zu den autobiografischen Aufzeichnungen Simone de Beauvoirs.

Herausgegeben von der Kunsthistorikerin Dr. Karin Sagner, wird hier das Leben einer außergewöhnlichen Künstlerin kommentiert, eingeordnet und mit zahlreichen unveröffentlichten Dokumenten, Bildern und Texten (u.a. von Sartre und Simone de Beauvoir) ergänzt und so zu einem echten Fundstück und Desiderat.

Autor*in / Hrsg.: Karin Sagner
Biografien von/über: Künstlerinnen
Zeitepoche: 20. und 21. Jh.
Weitere Informationen: Die begabte Generation: Jean-Paul Sartre, Albert Camus, Simone de Beauvoir, Pablo Picasso
Umfang: 320 S.
ca. 80 Abbildungen
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Format (T/L/B): 2.9 x 23 x 16.9 cm
Gewicht: 644 g 
Erscheinungsdatum: 04.04.2014

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: