Katharina Winkler: Blauschmuck

Artikelnummer: 978-3-518-42510-7

Filiz wächst in einem kurdischen Dorf in der Türkei auf. Sie ist zwölf, als sie sich in den um wenige Jahre älteren Yunus verliebt und mit ihm von einem gemeinsamen Leben im Westen träumt: "'Wie wollen wir leben, Yunus?' / 'In Jeans. Wir werden Jeanshosen tragen. In Deutschland.'" Mit fünfzehn heiratet sie Yunus - heimlich und gegen den Willen ihres Vaters.

18,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Filiz wächst in einem kurdischen Dorf in der Türkei auf. Sie ist zwölf, als sie sich in den um wenige Jahre älteren Yunus verliebt und mit ihm von einem gemeinsamen Leben im Westen träumt: "'Wie wollen wir leben, Yunus?' / 'In Jeans. Wir werden Jeanshosen tragen. In Deutschland.'" Mit fünfzehn heiratet sie Yunus - heimlich und gegen den Willen ihres Vaters. Doch mit der Hochzeit platzen auch die Träume von Freiheit und Autonomie: Statt Jeans trägt Filiz jetzt Burka; gemeinsam mit den drei Kindern, die in dieser Ehe geboren werden, ist sie der körperlichen und seelischen Brutalität ihres Mannes und ihrer Schwiegermutter ausgesetzt. Daran ändert auch die Emigration der Familie in den Westen nichts - vorerst. Denn nach einer neuerlichen Eskalation der Gewalt gelingt Filiz das vermeintlich Unmögliche: die Befreiung aus physischer und psychischer Abhängigkeit. 

Katharina Winklers Debütroman "Blauschmuck" beruht zur Gänze auf wahren Begebenheiten. Er macht die Abgründe von Abhängigkeit und brutaler Unterdrückung anschaulich und erzählt vom Leben einer Frau, in dem Liebe und Gewalt nicht nur untrennbar, sondern nicht mehr zu unterscheiden sind.


Autor*in / Hrsg.: Katharina Winkler
Belletristik: zeitgenössischer Roman
weitere Themen: kurdische Frauen
Details: Umfang: 196 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 2.1 x 20.5 x 13 cm
Gewicht: 334 g
Erscheinungsdatum: 08.02.2016

~ LESEPROBE ~

Rezension von Hilâl Taskiran auf AVIVA-Berlin:

Unverschleiert wird das Martyrium einer kurdischen Ehefrau nach einer wahren Lebensgeschichte erzählt. Die eindringlichen Ereignisse der körperlichen und seelischen Brutalität bleiben im Kopf und stimmen nachdenklich. Eine Herausforderung, der sich Katharina Winkler in ihrem Debütroman gestellt hat und ihrer Protagonistin Filiz damit eine Stimme verleiht.

"Du gehörst mir"

So lautet Yunus erste Liebeserklärung. Filiz ist damals elf Jahre alt und ihr Schwarm Yunus dreizehn. Bis zu diesem Zeitpunkt weiß Filiz nicht was Menstruation ist. Sie hütet die Lämmer im Dorf ihrer Familie, ihre Ehre und ihre "Jungfrau", welche "in ihr wohnt". In der Hoffnung auf ein besseres Leben und gegen den Willen ihres Vaters heiratet sie ihre großen Liebe Yunus.

"Wie wollen wir leben, Yunus? In Jeans. Wir werden Jeanshosen tragen. In Deutschland."

Doch mit der Ehe folgt die Heimatlosigkeit, die Burka und brutale, häusliche Gewalt. Ein unbeschreiblich tragisches Schicksal erwartet Filiz. Die Schwiegermutter nennt sie "schwarze Spinne", sich selbst bezeichnet Filiz als einen"blinden Fleck". Gehorsam und still ist sie, genauso wie Yunus sie haben will. Jetzt gehört sie Yunus.

"Ich bin ein Kind, ich Ehefrau.
Yunus schlägt mich.
Er muss mir das Kind aus den Knochen schlagen.
Das Mädchen aus den Gedärmen.
Er muss mir die Ehefrau ins Gehirn prügeln."


Chronologisch und metaphorisch erzählt Katharina Winkler in ihrem Debütroman die Leidensgeschichte des kurdischen Mädchens, das aus der Türkei nach Österreich emigriert. Die 1979 in Wien geborene und in Berlin lebende studierte Germanistin, Musik- und Theaterwissenschaftlerin verzichtet dabei auf Ausschmückungen und bleibt konsequent bei der Erzählperspektive der Freundin, wodurch sie deren Schicksal lyrisch eine Stimme verleiht.

» weiterlesen auf AVIVA-Berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: