Katherine Rundell: Mitten im Dschungel

Artikelnummer: 978-3-551-55480-2

Mitten im Dschungel stürzt die kleine Propellermaschine ab und plötzlich sind Fred, Con, Lila und ihr kleiner Bruder Max auf sich allein gestellt. Wo sollen sie einen Unterschlupf und etwas zu essen finden. Und wie kommen sie aus diesem Urwald überhaupt wieder heraus? Immerhin ist ein Fluss in der Nähe und wilde Früchte, und Fred hat genug Abenteuerbücher gelesen, um ein Floß zu bauen. Aber ob das zum Überleben in der Wildnis reicht?

~ LESEPROBE ~
Kategorie(n):

15,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Mitten im Dschungel stürzt die kleine Propellermaschine ab und plötzlich sind Fred, Con, Lila und ihr kleiner Bruder Max auf sich allein gestellt. Wo sollen sie einen Unterschlupf und etwas zu essen finden. Und wie kommen sie aus diesem Urwald überhaupt wieder heraus? Immerhin ist ein Fluss in der Nähe und wilde Früchte, und Fred hat genug Abenteuerbücher gelesen, um ein Floß zu bauen. Aber ob das zum Überleben in der Wildnis reicht?


Autor*in / Hrsg.: Katherine Rundell
Kinderbuch zu: Abenteuergeschichten
Details: Originaltitel: Explorer
Übersetzt von: Henning Ahrens
Umfang: 304 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 2.8 x 22 x 14.5 cm
Gewicht: 443 g 
Lesealter: 11+
Erscheinungsdatum: 30.11.2018
Rezension bei kidsbestbooks:

Mitten im Dschungel stürzt eine kleine Propellermaschine ab und Fred, Con, Lila und ihr kleiner Bruder Max sind plötzlich auf sich allein gestellt. Wo sollen sie einen Unterschlupf und etwas zu essen finden? Und wie kommen sie aus diesem Urwald überhaupt wieder heraus? Immerhin sind ein Fluss und wilde Früchte in der Nähe und Fred hat genug Abenteuerbücher gelesen, um ein Floß zu bauen. Auch Lila weiß viel über den Urwald, aber ob das zum Überleben in der Wildnis reicht?

Immer wieder entdecken sie seltsame Spuren im Urwald, die auf menschliches Leben hindeuten. Als die Kinder eine Karte finden und nach einer anstrengenden Suche plötzlich eine versunkene Stadt entdecken, ist ihr unfreiwilliges Abenteuer noch lange nicht vorbei. Plötzlich steht ein Mann vor ihnen, den sie den Abenteurer nennen, und der ihnen hilft, Überlebenstechniken zu entwickeln. Bis Max von einer Kolonie von Riesenameisen gebissen wird und plötzlich in Lebensgefahr schwebt. Nur in einem Krankenhaus hat Max noch eine Chance zu überleben, und da bleibt jetzt nur eine Möglichkeit!

In dieser spannenden Abenteuergeschichte geht es um Mut, Freundschaft und das Überleben in der Wildnis. Die vier ungleichen Kinder in diesem Buch haben anfangs alle Mühe, um miteinander klarzukommen. Doch gerade ihre Unterschiede helfen ihnen dabei, dieses unfreiwillige Abenteuer zu bestehen und über sich hinauszuwachsen. Es handelt sich insbesondere um die Fähigkeiten, die im Alltag keine Bewunderung oder Anerkennung erfahren, die hier von großer Bedeutung sind und die Figuren erstarken lassen. Auch wenn der unvermutet auftauchende, rauhbeinige Abenteurer wie eine wunderliche Märchengestalt anmutet, so ist es der Autorin gelungen, ihn als Botschafter für die Bewahrung der Natur und ihrer wohl gehüteten Geheimnisse eintreten zu lassen.

» zur Rezension auf kidsbestbooks.com

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: