Konstanze Plett: Geschlechterrecht. Aufsätze zu Recht und Geschlecht - vom Tabu der Intersexualität zur Dritten Option

Artikelnummer: 978-3-8376-5539-1

Aus menschenrechtlicher Perspektive wird seit langem um die Wahrnehmung und Anerkennung von inter- und transgeschlechtlichen Menschen gerungen: In welchem Verhältnis stehen Recht und Geschlecht? Warum soll Geschlecht überhaupt geregelt werden? Welche Änderungen gab es im deutschen Recht?

39,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Aus menschenrechtlicher Perspektive wird seit langem um die Wahrnehmung und Anerkennung von inter- und transgeschlechtlichen Menschen gerungen: In welchem Verhältnis stehen Recht und Geschlecht? Warum soll Geschlecht überhaupt geregelt werden? Welche Änderungen gab es im deutschen Recht?

Konstanze Plett macht die Entwicklung und Veränderung des staatlichen Rechts hinsichtlich der Wahrnehmung intergeschlechtlich geborener Menschen deutlich. Sie ist eine der drei Juristinnen, die die sogenannte »Dritte Option« für Geschlecht beim Bundesverfassungsgericht durchgesetzt haben.

Der Band, herausgegeben und eingeleitet von Marion Hulverscheidt, ist mit einem Geleitwort von Friederike Wapler und mit einer von Daniela Heller illustrierten Zeitleiste versehen.

Leseprobe

Geschlechterrecht

PDF
Leseprobe

Autor*in / Hrsg.: Konstanze Plett
politische Themen: Intersexualität/Intergeschlechtlichkeit
Details: Gender Studies
Einbandart: kartoniert
Umfang: 394 S., 17 s/w Fotos, Dispersionsbindung
Format (T/L/B): 3 x 22.5 x 15 cm
Gewicht: 610 g
Erscheinungsdatum: 15.05.2021

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: