Lydia Tschukowskaja

Lydia Tschukowskaja


Lydia Tschukowskaja, geboren 1907 in St. Petersburg - Adoptivtochter des Literaturwissenschaftlers und Kinderbuchautors Korneij Tschukowskij (1882-1969) - musste mitansehen, wie ihr Mann und viele ihrer Kollegen während des Stalin-Terrors verhaftet und umgebracht wurden. Ihre Erlebnisse verarbeitete sie literarisch unter anderem in 'Untertauchen' (1947). Sie wurde berühmt durch ihren offenen Brief an Scholochow, den sie einen "Verräter an der gesamten russischen Literatur" nannte. Die Autorin protestierte gegen das zunehmende Verschweigen des stalinistischen Terrors und setzte sich wiederholt für unliebsame Schriftsteller ein. 1974 Ausschluss aus dem Sowjetischen Schriftstellerverband ausgeschlossen. Erst 1988 konnten in Moskau 'Untertauchen' und in Leningrad 'Sofia Petrowna' erscheinen. Lydia Tschukowskaja starb 1996 in Peredelkino.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1 von 1