Magali Delaloye, Regula Ludi, Sonja Matter (Hrsg.): Transnationale Feminismen - Les féminismes transnationaux

Artikelnummer: 978-3-905315-68-4

Wie viele bürgerlich-liberale Reformprojekte des 19. Jahrhunderts war der Feminismus eine transnationale Bewegung mit globalem Anspruch. Die Konstitution des Gegenstands - die Reform der Geschlechterordnung - beruhte indes auf (oftmals impliziten) Grundannahmen, die kulturell spezifisch waren und bei der kontinuierlichen globalen Expansion der Frauenbewegung seit Beginn des 20. Jahrhunderts für wachsende interne Verständigungsprobleme sorgten. Die Antwort auf die Frage, wie ein gerechtes Arrangement der Geschlechter beschaffen sein sollte, war folglich alles andere als evident.

24,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Wie viele bürgerlich-liberale Reformprojekte des 19. Jahrhunderts war der Feminismus eine transnationale Bewegung mit globalem Anspruch. Die Konstitution des Gegenstands - die Reform der Geschlechterordnung - beruhte indes auf (oftmals impliziten) Grundannahmen, die kulturell spezifisch waren und bei der kontinuierlichen globalen Expansion der Frauenbewegung seit Beginn des 20. Jahrhunderts für wachsende interne Verständigungsprobleme sorgten. Die Antwort auf die Frage, wie ein gerechtes Arrangement der Geschlechter beschaffen sein sollte, war folglich alles andere als evident.

Das Heft untersucht die transkulturelle Kommunikation innerhalb des feministischen Projekts und richtet den Blick auf internationale feministische Organisationen, auf grenzüberschreitende politische Aktionen von Feministinnen und die Produktion feministischer Kunst und Wissenschaft. Die Beiträge fragen nach den Ambivalenzen und Widersprüchen, die den Feminismus als Diskurs der europäischen Moderne charakterisieren, und untersuchen Brüche und Konflikte in transnationalen feministischen Emanzipationsbestrebungen.

Autor*in / Hrsg.: Regula Ludi Magali Delaloye Sonja Matter
fremdsprachige Bücher: Livres en Français
Feminismus: Ökofeminismus Internationaler Feminismus Türkischer Feminismus
Details: Traverse 2/2016
Zeitschrift für Geschichte - Revue d'histoire
Sprache: Dt/Frz
Umfang: 200 S., 8 Illustr.
Einband: Kartoniert
Erscheinungsdatum: 01.08.2016

Inhalt
  • Sonja Matter, Regula Ludi, Magali Delaloye: Einleitung: Transnationale Feminismen / Introduction: Les féminismes transnationaux
  • Corinna Oesch: Internationale Frauenbewegungen. Perspektiven einer Begriffsgeschichte und einer transnationalen Geschichte
  • Elife Biçer-Deveci: Ermächtigung oder Entmündigung türkischer Feministinnen? Die Aufnahme des Türkischen Frauenbundes in die International Alliance of Women in der Zwischenkriegszeit
  • Edith Siegenthaler: Frauenpolizei als Politikum. Die Forderungen der transnationalen Frauenorganisationen im Advisory Committee on Traffic in Women and Children des Völkerbunds
  • Marie-Elise Hunyadi: L'éducation des filles comme vecteur de coopération internationale. Un défi relevé par la Fédération internationale des Femmes Diplômées des Universités (1919-1970)
  • Leena Schmitter: «Erlebte Solidarität». Die Frauengesundheitsbewegung der 1970er-Jahre als imaginierte transnationale Gemeinschaft
  • Margot Lauwers: L'écoféminisme, transnational? Multiethnicités, influences et enjeux
  • Nina Seiler: Brüche im Kontinuum. Feministische Kritik im Spannungsfeld polnischer Identitätssuche
  • Sara Kiani: Le personnel est politique. Avant-garde féministe et mouvement des femmes des années 1970 (Fotobeitrag)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: