Malgorzata Szumowska: Body

Artikelnummer: 978-3-8488-7016-5

Janusz ist ein Mensch, den so leicht nichts erschüttern kann. Als Untersuchungsrichter recherchiert er präzise, am Tatort analysiert er jedes Detail. Trotz der extremen Situationen, mit denen er konfrontiert ist, arbeitet er viel. Vielleicht zu viel. Seiner magersüchtigen Tochter Olga, die noch immer ihrer verstorbenen Mutter nachtrauert, steht er indessen hilflos gegenüber.
Kategorie(n):

16,90 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Berlinale 2015: Silberner Bär für die beste Regie
Film des Monats, Jury der Evangelischen Filmarbeit

Janusz ist ein Mensch, den so leicht nichts erschüttern kann. Als Untersuchungsrichter recherchiert er präzise, am Tatort analysiert er jedes Detail. Trotz der extremen Situationen, mit denen er konfrontiert ist, arbeitet er viel. Vielleicht zu viel. Seiner magersüchtigen Tochter Olga, die noch immer ihrer verstorbenen Mutter nachtrauert, steht er indessen hilflos gegenüber. Aus Sorge, sie könne sich umbringen, lässt er sie in eine Klinik einweisen, in der die Psychologin Anna ihren Dienst versieht. Diese hat vor Jahren ihr Baby durch plötzlichen Kindstod verloren, verschanzt sich mit ihrem großen Hund in einer streng abgeriegelten Wohnung und beschwört Geister, die aus dem Jenseits zu den Lebenden sprechen ...

Malgorzata Szumowska arbeitet mit Elementen der schwarzen Komödie, um von der Schwierigkeit zu erzählen, den Verlust geliebter Menschen zu verarbeiten. Es geht um die Angst vor Nähe und die Sehnsucht danach, um die Bestrafung des eigenen Körpers aus Seelennot und um die Flucht in die Esoterik. Eine komplexe Reflexion über die Einsamkeit des Herzens und den Konflikt zwischen Rationalität und dem Glauben an ein Universum des Übersinnlichen.

"Der Film fokussiert den unendlichen Schmerz, jemanden verloren zu haben, den man liebt. Allen sozialdramatischen Anklängen zum Trotz ist er dabei ungeheuer komisch, ohne je ins Alberne zu kippen." Die Zeit

"Szumowska gelingt das Kunststück, diese tragische Konstellation federleicht wirken zu lassen, ohne dabei in Albernheiten abzudriften." Süddeutsche Zeitung


Land im Fokus: Polen
Regisseur*in: Malgorzata Szumowska
Details: PL 2015, FSK ab 12
DVD-Video
Originaltitel: Cialo
Sprache Polnisch; UT: Dt
Umfang: 90 Min.
Einband: DVD
Format (T/L/B): 1.5 x 19.2 x 13.5 cm
Gewicht: 82 g
Erscheinungsdatum: 01.04.2016

~ TRAILER ~

Rezension auf FILMLÖWIN:

Unsere Körper sind die physische Hülle unseres metaphysischen Geistes. Sie sind Masse im Raum. Es gibt große und kleine, dicke und dünne Körper, doch insbesondere wenn es um Frauen* geht, scheint nur eine einzige Form annehmbar zu sein. Wenn Malgorzata Szumowska magersüchtige Mädchen* in Überbelichtung vor einer weißen Wand aufreiht, dann wird der Zusammenhang zwischen Körpermasse und Körperkult besonders deutlich: Die jungen Frauen* scheinen förmlich im Hintergrund zu verschwinden.

Seht mich verschwinden heißt der Film über Isabell Caro und ihre Magersucht. Das Aushungern des Körpers ist auch in der Dokumentation von Kiki Allgeier ein Akt der Unsichtbarmachung, des Zusammenschrumpfens auf immer weniger Masse. Es ist die ultimative Kapitulation gegenüber einer sexistische Gesellschaft, die weibliche Körper gleichzeitig ausstellt und tabuisiert.

In der einleitenden Therapiesitzung der Hauptfigur Anna (Maja Ostaszewska) mit ihren mageren Klientinnen* wird dieser Akt der Aggression umgedreht und wieder nach außen gerichtet. Die Mädchen* sollen wieder zu einer Stimme finden. Denn auch Lautstärke nimmt Raum ein. Doch die körperliche Therapieform hat noch einen weiteren Effekt: Sie verbindet das psychische und physische Ich wieder zu einer Einheit. Gefühle dürfen körperlich ausagiert, der Raum zurückerobert werden.

» weiterlesen auf filmloewin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: