Martina Ward: Mit der Sonne fliegen. Ein Abenteuerreise

Artikelnummer: 978-3-89126-271-9

»Mit der Sonne fliegen«: Ein humorvoll illustriertes, mit zahlreichen Abbildungen gestaltetes Sach- und Geschichtenbuch für Kinder ab neun, in dem sich alles um Sonne und Licht, Sonnenenergie und Energiewende, Raum und Zeit dreht.
Kategorie(n):

16,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



»Mit der Sonne fliegen«: Ein humorvoll illustriertes, mit zahlreichen Abbildungen gestaltetes Sach- und Geschichtenbuch für Kinder ab neun, in dem sich alles um Sonne und Licht, Sonnenenergie und Energiewende, Raum und Zeit dreht.

Wissenschaftler aus vielen Teilen der Welt haben dieses Buchprojekt mit ihrem Wissen und mit Bildmaterial unterstützt, sie haben an angemessenen, kindgerechten Formulierungen und Wortbildern mitgefeilt und ihre Freude an der Vielschichtigkeit der Informationsebenen geäußert.

Zur Rahmenhandlung:
Eine geheimnisvolle fliegende Sonnenbarke weckt Milas Sehnsucht nach einem eigenen Sonnenluftschiff. Damit beginnt eine Entdeckungsreise durch viele Jahrtausende und rund um die Welt. Die Leser sind dabei, wenn Mila erfährt, wie Sterne geboren werden und sterben, wie das Leben auf unserem Planeten entstand und wie wir die gewaltigen Energiemassen der Sonne nutzen können. Dabei stößt sie auf geheimnisvolle Dinge wie Sternenschnodder, australischen Blumenkohl und Sonnenernte in Sonnenfarmen. Sie erfährt, dass es eine Sonnenzeit gibt, was Geburtstagstorten und Solarzellen gemeinsam haben und wozu Sonnenöfen, Jahrtausende alte Himmelsscheiben und Pfefferminztee gut sind. Zum Glück hat Mila zwei schlaue große Brüder, einen Onkel, der Wissenschaftler ist und sich mit Sonnenenergie auskennt, und eine Mama, die Geschichten alter Völker erforscht. In diesen Geschichten stecken eine Menge Ideen zum Thema Sonne und Fliegen, die Milas Suche nach Antworten begleiten.

Neben der zentralen Geschichte rund um Milas Nachforschungen gibt es Einblicke in ihr Sonnentagebuch, in dem sie ihre Erkenntnisse auf unbefangene Weise festhält. Es gibt eine Rubrik »Wusstest du, dass...« mit informativen Fakten über Sternenrecycling, Photonen oder die Sonnenausbeute in Deutschland sowie ein Glossar, in dem zentrale Begriffe erklärt werden. Und am Ende eines jeden Kapitels steht ein »Sonnenmärchen« aus der Überlieferung vieler alter Kulturen und Völker.

Autor*in / Hrsg.: Martina Ward
Kinderbuch zu: Abenteuergeschichten Wissenschaft & Technik
Weitere Informationen: Illustrationen von: Derek Pommer
Umfang: 192 S. mit zahlr. farb. Abb. u. Illustr.
Einband: Kartoniert
Format: 22,8 x 18,0 cm
Gewicht: 580 g
Erscheinungsdatum: 15.10.2012

Mila liegt auf dem Rücken und schaut in den blauen Sommerhimmel. Der Wind raschelt im Gras und hoch über ihr fliegen weiße Wölkchen dahin. Manchmal sehen die Wölkchen aus wie wollige Kaninchen und dann wieder wie dicke Elefanten. Sonne, liebe Sonne, scheine nur recht hell, singt sie leise vor sich hin. Dann verstummt sie plötzlich und lauscht. Aus dem sanften Sommerlüftchen ist ein frischer Wind geworden, der einen riesigen grauen Wolkenturm vor die Sonne schiebt. jage fort die Wolken, singt Mila schnell weiter, komm hervor ganz schnell. Da zerreißt der hohe Wolkenturm und dicke Sonnenstrahlen blitzen hinunter zur Erde, als wären sie eine geheimnisvolle Straße in den Himmel. Mila setzt sich staunend auf und blinzelt ins Licht. Wie es wohl wäre, wenn man über diese Straße spazieren und mit der Sonne über den Himmel reisen könnte, so wie es sich die Menschen vor langer, langer Zeit vorgestellt haben? Mila streckt die Hand aus und lässt ihre Finger über die Sonnenstrahlenstraße in den Himmel wandern. Mila kennt viele solcher Geschichten, denn ihre Mutter ist Archäologin und erforscht die Legenden alter Völker. Sie will herausfinden, hinter welchen Legenden sich Beobachtungen verbergen, die erst hunderte oder sogar tausende Jahre später wissenschaftlich bewiesen werden konnten. Deshalb gibt es abends statt einer Vorlesegeschichte oft eine erzählte Geschichte. Aber manchmal wissen selbst Milas Mama, Papa oder ihre großen Brüder nicht weiter, dabei hat Mila doch so viele Fragen! Dann schwingt sich Mila auf ihr Fahrrad und besucht ihren Onkel Karl, der ein paar Straßen weiter wohnt. Karl ist Physiker und weiß fast alles. Besonders mit der Sonne und Sonnenenergie kennt er sich aus.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: