Meike Feßmann: Else Lasker-Schüler

Artikelnummer: 978-3-422-07373-9

Sie glaubte fest daran, dass man die Welt durch Phantasie verzaubern kann. Else Lasker-Schüler (1869-1945) war nicht nur eine große Lyrikerin, sondern auch eine herausragende Persönlichkeit der Avantgarde, die Freundschaften mit Gottfried Benn, Karl Kraus und Franz Marc pflegte. Konsequent verfolgte sie die Idee, Kunst und Leben zu vereinen.

22,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Sie glaubte fest daran, dass man die Welt durch Phantasie verzaubern kann. Else Lasker-Schüler (1869-1945) war nicht nur eine große Lyrikerin, sondern auch eine herausragende Persönlichkeit der Avantgarde, die Freundschaften mit Gottfried Benn, Karl Kraus und Franz Marc pflegte. Konsequent verfolgte sie die Idee, Kunst und Leben zu vereinen. Als Frau und Jüdin früh an die Rolle der Außenseiterin gewöhnt, verwandelte sie sich nach dem Scheitern ihrer Ehe mit Herwarth Walden in eine Figur ihrer Imagination: Jussuf von Theben. Stolz und Stärke strahlt er aus, er kämpft für die Liebe und die Poesie, für Freundschaft und Treue. Und er gibt ihr den Rest ihres Lebens Halt - bis in die Jahre des Exils in Zürich und Jerusalem.

Meike Feßmann schildert lebendig und anschaulich die Verwandlungskünste dieser eigensinnigen Schriftstellerin, Briefschreiberin und Zeichnerin.

Autor*in / Hrsg.: Meike Feßmann
Biografien von/über: Künstlerinnen Schriftstellerinnen
Zeitepoche: 20. und 21. Jh. 18. und 19. Jh.
Details: Umfang: 96 S., mit 63 Schwarzweiß- und Duplexabbildungen
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 1.5 x 28.5 x 21.3 cm
Gewicht: 662 g
Erscheinungsdatum: 28.10.2016

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: