Nicola Steffen: Porn Chic. Die Pornografisierung des Alltags

Artikelnummer: 978-3-423-26031-2

Britney Spears und Paris Hilton, Vorbilder für Millionen von Mädchen, haben als Erste ihre rasierten Geschlechtsteile in die Kameras gehalten. Pornostars wie Jenna Jameson erlangen Pop-Star-Status.

16,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Britney Spears und Paris Hilton, Vorbilder für Millionen von Mädchen, haben als Erste ihre rasierten Geschlechtsteile in die Kameras gehalten. Pornostars wie Jenna Jameson erlangen Pop-Star-Status. Pornografische Songtexte, SM-inspirierte Bühnenoutfits und Striptease-ähnliche Choreografien sind Kult, Porno-Partys gibt es inzwischen in Kleinstadtclubs, und Babys tragen Strampler mit 'Porn Star'-Aufdruck. 'Porn Chic' ist allgegenwärtig. Die Anonymität und leichte Zugänglichkeit des Internets haben zu einem Anstieg der Amateur-Pornografie geführt, aber auch zu immer extremeren Inhalten: Doppelpenetrationen, 'Ass-to-mouth' und Oralsex bis zum sprichwörtlichen Erbrechen. Das Publikum wird immer jünger. Mit dem Mobiltelefon ist der Zugriff auf Internet-Pornografie - im wahrsten Sinne des Wortes - kinderleicht. Kinder und Jugendliche verschicken auch selbstproduzierte pornografische Bilder und Videoclips. Mädchen und Jungen orientieren sich an pornografischen Leitbildern. Wer das nicht kann oder mag, wird nicht akzeptiert.

Leseprobe


Autor*in / Hrsg.: Nicola Steffen
Weitere Informationen: Dtv TB Bd. 26031
Umfang: 300 S.
Einband: Kartoniert
Format (T/L/B): 2.9 x 21.1 x 13.6 cm
Gewicht: 408 g
Erscheinungsdatum: 01.10.2014

~ LESEPROBE ~

Rezension von Mira Sigel auf dem Blog Störenfriedas:

Pornos haben unseren Alltag durchdrungen. Musikvideos, Werbung, Mode - überall finden sich Anspielungen und Anleihen an den Porno. Seit den 90er Jahren lässt sich eine von den Medien vorangetriebene Pornifizierung unseres Alltags beobachten, die sich sogar im Porno Chic für Kinder (bauchfrei, Stringtangas, Miniröcke, Stiefel mit Absätzen) niederschlägt. Nicola Steffen hat in ihrem gerade erschienen Buch "Porn Chic - die Pornifizierung des Alltags" den Einfluss der Pornoindustrie auf unsere Kultur untersucht und kommt zu bedenklichen Ergebnissen: Damit Pornos sich besser verkaufen, findet eine Pornifizierung unseres Alltags statt, der auch vor Kindern nicht Halt macht. Dabei ist der Porno keineswegs Motor eines gesellschaftlichen Fortschritts, sondern bleibt klischeehaften Rollenbildern verhaftet: Männer verüben Gewalt an Frauen, beschimpfen sie, die Frau ist unterwürfig und machtlos. Die Identität von Frauen wird über ihr Aussehen festgelegt - wer den Körperstandards nicht entspricht, hat in dieser Gesellschaft keine Chance. Dabei sind es die Körperstandards von Pornostars - nach diversen Operationen.

» weiterlesen auf diestoerenfriedas.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: