Ola Woldanska-Plocinska: Schütze die Natur. Plastik - nein, danke!

Artikelnummer: 978-3-407-75588-9

Plastik, das Verpackungsmaterial schlechthin, sammelt sich im Meer und in Tieren. Was kann ich tun, um Müll zu vermeiden? Früher wurden Lebensmittel in Weidenkörben, Holzfässern und Amphoren aufbewahrt. Auch die Natur verpackt ihre Schätze gut und nachhaltig: denkt man an Kokosnüsse, Muscheln oder Insektenkokons.

~ LESEPROBE ~

16,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Plastik, das Verpackungsmaterial schlechthin, sammelt sich im Meer und in Tieren. Was kann ich tun, um Müll zu vermeiden? Früher wurden Lebensmittel in Weidenkörben, Holzfässern und Amphoren aufbewahrt. Auch die Natur verpackt ihre Schätze gut und nachhaltig: denkt man an Kokosnüsse, Muscheln oder Insektenkokons. Wie verpacke ich mein Pausenbrot oder mein Wasser für unterwegs? In Bildern und Texten gibt es hier Fakten zu Materialien, die uns täglich umgeben und schlaue Lösungen für den Alltag, wie wir unsere Umwelt schützen können. 

»Das Buch ... ist eine kluge Sammlung von Fakten, erfrischend kurzweilig dargeboten ...« Passauer Neue Presse, 21.8.2020

Leseprobe

Schütze die Natur

PDF
Leseprobe

Illustrator*in: Ola Woldanska-Plocinska
Kinderbuch zu: Natur und Umwelt
Details: Originaltitel: Smieciogrod
Übersetzt von: Marlena Breuer
Einbandart: gebunden
Umfang: 80 S., vierfarbige Illustrationen
Format (T/L/B): 1.4 x 28 x 21.6 cm
Gewicht: 616 g
Lesealter: 6+
Erscheinungsdatum: 22.07.2020
Rezension auf lizzynet.de:

Wenn du es langsam satt hast, andauernd von Plastik und vor allem von Plastikmüll umgeben zu sein, aber nicht einen geeigneten Anfang findest, deinen Plastikkonsum zu reduzieren, dann solltest du dir das Buch "Schütze die Natur: Plastik - nein, danke!" von Ola Woldanska-Plocinska nicht entgehen lassen.

Denn nach den ersten Seiten merkt man bereits, dass Plastik nicht unverzichtbar ist. Mit einem Schritt in die Vergangenheit sieht man schon, dass Recycling verbreitet war und Verpackungen, wie beispielsweise Holzfässer jahrzehntelang genutzt wurden und nicht direkt im Müll landeten, wie es bei Plastik heutzutage der Fall ist.

Die Autorin geht auch auf die Mülltrennung ein, wo Verpackungen, die manch einer in die Papiertonne werfen würde, wohl eher dem Plastikmüll zuzuordnen sind.
Ich finde es bemerkenswert, wie einfach und verständlich die Autorin die Problematik rund um das Thema Plastik, Mülltrennung und -entsorgung beschreibt. Sie unterstreicht damit, wie simpel und unkompliziert es eigentlich ist, auf Plastik und überflüssigen Müll zu verzichten, weil es in der Vergangenheit doch schon einmal Alltag gewesen ist.

» weiterlesen auf lizzynet.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: