Pamela Moore: Cocktails

Artikelnummer: 978-3-492-05692-2

Dieses Debüt einer Achtzehnjährigen gehört zu den großen vergessenen Romanen der amerikanischen Literatur. Millionenfach verkauft, war es in den Fünfzigerjahren das Kultbuch einer Generation. Courtney gilt in ihrem Internat an der amerikanischen Ostküste als gute Schülerin, doch seit sie mit der frühreifen Janet befreundet ist, haben die beiden alles außer Schule im Kopf.

20,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Dieses Debüt einer Achtzehnjährigen gehört zu den großen vergessenen Romanen der amerikanischen Literatur. Millionenfach verkauft, war es in den Fünfzigerjahren das Kultbuch einer Generation. Courtney gilt in ihrem Internat an der amerikanischen Ostküste als gute Schülerin, doch seit sie mit der frühreifen Janet befreundet ist, haben die beiden alles außer Schule im Kopf. Als ihre beunruhigte Mutter Sondra, Schauspielerin, ihre Tochter nach Los Angeles holt, verliert sich Courtney in den ausschweifenden Partys, in den dämmrigen Bungalows Hollywoods. Verwirrt von ihrer erwachenden Sexualität und den Verlockungen des Erwachsenenlebens sucht das kluge Mädchen verzweifelt nach Halt - doch ihr Umfeld ist so überfordert wie sie. - Unverblümt erzählt "Cocktails" von Sehnsucht und Schmerz der Jugend - ein zeitloses Buch, ein moderner Klassiker, ein weiblicher "Fänger im Roggen".

"Pamela Moore leistet Einzigartiges für ihre Zeit: Sie gesteht Mädchen und Frauen eine Eigenständigkeit zu, die mit Konventionen abfährt.", Salzburger Nachrichten, 05.09.2015


Autor*in / Hrsg.: Pamela Moore
Belletristik: Klassikerinnen
Weitere Informationen: Originaltitel: Chocolates for Breakfast
Übersetzt von: Tanja Handels 
Umfang: 300 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 3 x 21 x 13.5 cm
Gewicht: 441 g 
Erscheinungsdatum: 31.08.2015

~ LESEPROBE ~

Rezension von Clarissa Lempp auf Aviva-Berlin:

1956 erschien Pamela Moores Roman unter dem Originaltitel "Chocolates for breakfast". Mit gerade 18 Jahren beschrieb sie darin das Coming-of-Age einer jungen Frau zwischen Internat und Hollywood...

Mit Pamela Moores "Cocktails" legt der Piper Verlag eine deutschsprachige Neuauflage eines fast vergessenen Kultbuchs vor. Mitte der 1950er schrieb die junge amerikanische Autorin während eines Sommerjobs am Theater ein Roman-Manuskript: "Chocolates for breakfast", das übrigens in diesem Fall nichts mit Bridget Jones zu tun hat. Darin erzählt sie die Geschichte der 15-jährigen Courtney, die aus einem Mädcheninternat an der US-amerikanischen Ostküste zu ihrer Mutter nach Los Angeles umsiedelt. Hier erwarten sie das Ego ihrer Mutter Sondra, einer alternden Schauspielerin, Partys, Cocktails und eben Schokolade zum Frühstück. Sie entdeckt zusammen mit ihrem eigentlich homosexuellen Freund Anthony ihre Sexualität und wird erwachsen.

Moore beschreibt dies in einer leichten, flirrenden Sprache, die ihre Figuren lebendig werden lässt und tragisch-komische Dialoge und Szenen entspinnt. Dabei ist "Cocktails" alles andere als ein hedonistisches Abfeiern der Jugend. Da ist Janet, die beste Freundin und Zimmergenossin, die sich in Affären mit älteren Männern stürzt. Doch die nach außen schillernd-selbstbewusste Lolita steuert auf eine Tragödie zu. Courtney selbst kämpft mit ihrer verlorenen Kindheit und der eigenen erwachenden Gefühlswelt, in der sie sich ebenso wie zu Anthony auch zu ihrer Lehrerin hingezogen fühlt. Sie beschreibt den zwielichtigen, alkoholisierten Glamour Hollywoods, seine scheiternden Bewohner_innen und den Versuch hier Halt zu finden.

» weiterlesen auf AVIVA-Berlin.de

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: