Pamela Zagarenski: Leos wundersame Reise

Artikelnummer: 978-3-95728-065-7

Leo ist nicht nur ein Kuscheltier, er ist Henrys bester Freund! Er ist so real wie ein Baum, eine Wolke, die Sonne, der Mond, die Sterne und der Wind. Als der Stofflöwe bei einem Ausflug in den Wald verloren geht und auch nach langer Suche nicht wieder auftaucht, ist Henry untröstlich, denn Leo wird sich sicher fürchten so einsam im dunklen Wald. Wird der Löwe nach Hause zurückfinden? In ihren magischen Illustrationen erkundet Pamela Zagarenski die fast übersinnliche Welt von Liebe und Freundschaft.
Kategorie(n):

12,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Leo ist nicht nur ein Kuscheltier, er ist Henrys bester Freund! Er ist so real wie ein Baum, eine Wolke, die Sonne, der Mond, die Sterne und der Wind. Als der Stofflöwe bei einem Ausflug in den Wald verloren geht und auch nach langer Suche nicht wieder auftaucht, ist Henry untröstlich, denn Leo wird sich sicher fürchten so einsam im dunklen Wald. Wird der Löwe nach Hause zurückfinden? In ihren magischen Illustrationen erkundet Pamela Zagarenski die fast übersinnliche Welt von Liebe und Freundschaft.

Illustrator*in: Pamela Zagarenski
Kinderbuch zu: Abenteuergeschichten
Details: Übersetzt von: Gundula Müller-Wallraf
Umfang: 40 S.
Einband: Gebunden
Format (T/L/B): 1 x 28.6 x 23.5 cm
Gewicht: 469 g
Lesealter: 4+
Erscheinungsdatum: 17.08.2017

Rezension auf dem Blog buchwegweiser.com:

Henry bekam Leo zu seinem zweiten Geburtstag geschenkt. Warum Leo, unter all den Stofftieren das wertvollste war, vermochte er nicht zu erklären. Für ihn war jedoch klar, dass Leo sein wichtigster Begleiter war, einer der ihn verstand, tröstete und Mut machte. Als sein Papa eines Tages vorschlägt gemeinsam in den Wald zu gehen, freut sich Henry und nimmt Leo mit, denn auch Leo liebt den Wald, so wie er. Seine Schwester macht sich lustig, er wisse wohl, dass Leo nicht lebendig sei, aber Henry weiß es besser. Als es dämmert, wird Henry müde und sein Papa trägt ihn auf den Schultern nach Hause in sein Bett. Als er gerade das Licht ausmachen möchte, erwacht Henry und begreift sogleich, dass sein geliebter Leo fehlt. Die Familie sucht, denn Henry ist untröstlich, verzweifelt sagt ihm auch seine Mama, dass er sich keine Sorgen um Leo machen solle, denn er sei nicht lebendig und sie könnten sich ja alle vorstellen, dass er ein schönes Versteck im Wald gefunden habe. Henry ist traurig, er macht sich große Sorgen um seinen Freund. Leo sitzt derweil verlassen im Wald. Hase, Fuchs und Bär werden auf ihn aufmerksam. Leo malt das Haus, in dem er mit Henry wohnt mit Stöcken in den Waldboden. Hase holt einen Kompass hervor, der Fuchs streckt seine Pfote in den Himmel hinauf. Gemeinsam machen sich die Tiere auf den Weg ... ob sie Henrys Zuhause finden werden?

» weiterlesen auf buchwegweiser.com

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: