Pija Lindenbaum: Luzie Libero

Artikelnummer: 978-3-407-75831-6

Luzie Libero liebt ihren Lieblingsonkel sehr. Solange ihre Eltern auf Mallorca sind, geht sie mit ihm in Cafés und Schwimmen und alles ist wunderbar. Doch eines Tages sitzt noch jemand anderes in der Küche des Onkels: Günther aus Waldwimmersbach...

~ LESEPROBE ~

13,95 €

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

Lieferzeit: 6 - 10 Werktage



Luzie Libero liebt ihren Onkel Tommy sehr. Sie gehen zusammen ins Café oder ins Schwimmbad, beobachten Leute und machen viel Quatsch. Aber eines Tages sitzt jemand anderes in der Küche von Onkel Tommy. Und es sieht nicht so aus, als wenn er bald wieder gehen würde. Luzie Libero ist eifersüchtig. Die vielfach ausgezeichneten Pija Lindenbaum nähert sich dem Thema von gleichgeschlechtlichen Beziehungen wohltuend offen, wunderbarwitzig und frech.

»...Pija Lindenbaum darf einfach in keinem Kinderbuchregal fehlen!« Julia Bousboa, Blog Juli liest, 15.9.2020

»Eine Eifersucht-Bewältigungsgeschichte, die subtil den Blick für Geschlechter- und Identitätsproblematik schärft und sensibel an das Thema der gleichgeschlechtlichen Beziehungen heranführt.« spielen und lernen

»Das Tollste aber an dieser Geschichte ist, dass sie nicht von einem schwulen Onkel erzählt, sondern von der ganz gemeinen Eifersucht. Moderne Zeiten? Ach was! Das Wesentliche bleibt sich gleich.« Die Welt

»Ein preiswürdiges, sensationelles Buch.« Beste Kinderbücher des Monats, Welt am Sonntag

»In flott-frechem Ton erzählt Luzie ihre Geschichte realistisch und lebensnah. Die schwungvolle Verteilung von Text und Bild entspricht dem Temperament der Protagonistin. Von solchen Büchern brauchen wir mehr.« taz

»Im Vergleich zu Lindenbaums Franziska-Büchern ist die Erzählweise nicht ganz so ausgefeilt, aber immer noch äußerst frech, frisch und witzig. Nachdem sich ihre Franziska Bücher innert Kürze als Geheimtipp einen Namen gemacht haben, ist es umso erfreulicher, dass sich die Autorin in ihrer frischen, direkten und unverblümten Art in unserer Gesellschaft noch delikaten Themen zuwendet.« St. Galler Tagblatt

»Die quirlige, kleine Titelfigur berichtet mit kindlicher Logik und aus ihrer Sichtweise temperamentvoll und herzerfrischend-komisch ihre Geschichte. Dazu hat Lindenbaum cartoonartig überzeichnete Figuren geschaffen: Diese sind zwar langarmig, langbeinig und langhalsig, die Geschichte ist aber auf keinen Fall langatmig, sondern in Wort und Bild flott, frech und witzig erzählt.« Bulletin

Leseprobe

Luzie Libero

PDF
Leseprobe

Autor*in / Hrsg.: Pija Lindenbaum
Kinderbuch zu: Familie & Zusammenleben Regenbogenfamilie & Adoption Geschlechtsidentitäten
Details: Originaltitel: Lill-Zlatan och morbror raring 
Illustriert von: Pija Lindenbaum
Übersetzt von: Birgitta Kicherer
Einbandart: gebunden
Umfang: 34 S.
Format (T/L/B): 0.7 x 26.7 x 22 cm
Gewicht: 379 g
Lesealter: 4+
Erscheinungsdatum: 19.08.2020
Rezension auf dem Blog feminist bookshelf:

Luzie Libero hat das Potenzial, die nächste Kultfigur im Kinderbuchland zu werden.

Zur Geschichte
Das Buch von Pija Lindenbaum erzählt die Geschichte einer tiefen Freundschaft zwischen Luzie und ihrem Onkel Tommy. Die beiden machen allerhand Quatsch zusammen - doch plötzlich ist da noch Günther, Onkel Tommys neuer Freund.
Luzie, die Tommy gerne für sich alleine behalten möchte, passt das gar nicht. Also muss sie sich allerhand schwierigen Gefühlen - Wut, Enttäuschung, Eifersucht - stellen und merkt am Ende: So doof ist Günther aus Waldwimmersbach ja doch nicht.

Das Buch beschäftigt sich mit einem homosexuellem Paar ohne es in den Mittelpunkt zu stellen. Dadurch wird das Thema in die Geschichte eingebaut und so normalisiert. Kinder mit schwulen Familienmitgliedern können ihre Familie hier wiederfinden und für andere eröffnen sich neue Lebensweisen.
Die kindgerechte und unpädagogische Erzählweise erinnert mitunter etwas an Astrid Lindgrens Erzählungen. Der Charakter Luzie Libero ist temperamentvoll und witzig. Es macht Spaß, ihrer kindlichen Logik zu folgen und es fällt schwer, den eigensinnigen Hauptcharakter nicht direkt ins Herz zu schließen. Durch den Zeichenstil gewinnt das Buch noch eine weitere Dimension, denn die Emotionen, die Luzie erlebt, finden sich wunderbar in ihren Gesichtszügen und ihrer Körperhaltung gespiegelt und bieten so viel Identifikationspotenzial.

Fazit Das Buch ist ab 4 Jahren vorbehaltlos zu empfehlen. Luzie ist ein einzigartiger Charakter und ganz klischeefrei. Das eigentlich schwedische Buch verzeichnet auch dort große Erfolge. Auf witzige und eigensinnige Weise erzählt das Buch von Vorurteilen, Freundschaft und Eifersucht.

Ob es eine Fortsetzung gibt? Wir können es nur hoffen.

» zur Rezension auf www.feministbookshelf.com

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: